Infos zu
TOP 100
anfordern

WILO SE

Icon für Anlagen-/Maschinenbau Anlagen-/Maschinenbau
Weitere Branchen: Kälte/Klima/Sanitär/Heizung | Wassertechnik
Icon für Standort Adresse
Wilopark 1 44263 Dortmund
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
GK C: über 200
Stern-Icon für Teilnahmehinweis TOP 100-Teilnahmen
2
WILO SE

Über die richtigen Fragen nachdenken


Wie organisiert die WILO SE ihre Innovationsprozesse – zentral oder dezentral? Auf diese Frage gibt es eine klare Antwort: sowohl als auch. Was genau ist damit gemeint? Der Innovationsprozess wurde vor einigen Jahren zentral definiert. Für den Weg von der Idee bis zu ihrer finalen Realisierung legte dieser Pumpenhersteller dabei bestimmte Abläufe und Meilensteine fest. Die Impulse, die in diesen Prozess mit einfließen, werden jedoch dezentral, ja sogar weltweit, gesammelt und in ein Innovationsportal eingepflegt.

Welche Schwerpunkte will die WILO SE in den nächsten Jahren setzen? Welche Produkte will sie herstellen? Und wie will sie auf gesellschaftliche Megatrends wie die Urbanisierung oder auf Probleme wie den Wassermangel reagieren? Welche großen Themen anstehen, wird auf der Führungsebene festgelegt. Die wichtigsten Schwerpunkte sind: Energieeffizienz und Ressourcenschonung, Nachhaltigkeit, Zuverlässigkeit und Digitalisierung. Auch der Innovationsprozess und das Verfolgen der langfristigen Produktstrategie werden zentral gesteuert – durch eine Innovationsabteilung, die die Prozesse beschreibt und optimiert und die Ideenbewertung lenkt.

Probemlösung im Fokus

Als dezentrale Ansprechpartner vor Ort tragen sogenannte Innovation-Ambassadors oder Intellectual-Property-Ambassadors dazu bei, dass die Innovationsprozesse verstanden und mit Leben gefüllt werden. Ein wichtiger Erfolgstreiber dabei sind Kampagnen, die konkrete Problemlösungen in den Fokus rücken. „Mit Themen oder Kampagnen steuern wir die Innovationsprozesse. Die Mitarbeiter denken dann nicht über irgendetwas nach, sondern über ganz konkrete Fragen – zum Beispiel darüber, wie wir eines unserer Rührwerke auf dem Gebiet der Abwassertechnologie stromsparender machen können“, erläutert der Vorstandsvorsitzende Oliver Hermes.

Innovationsportal verleiht Flügel

Die Kombination ist genial: Ein vorgegebener Rahmen bewirkt, dass die Richtung stimmt, und ein überall zugängliches Innovations- und Ideenportal namens WINGS verleiht den Mitarbeitern kreative Flügel. „WINGS“ steht für „Wilo INnovations and Great Solutions“ und ermöglicht nicht nur das Einbringen von Ideen, die Beschäftigten können sich dort auch über eingereichte Ideen und Branchentrends informieren. Dieses Portal, verbunden mit den Innovationskampagnen und den strategischen Leitlinien, ermuntert und ermutigt die Mitarbeiter zum Mitdenken. Das Wichtigste dabei ist: Sie zerbrechen sich den Kopf nicht über irgendetwas, sondern denken über genau die richtigen Fragen nach.

Bild von Oliver Hermes
Oliver Hermes
Icon für VorstandsvorsitzenderVorstandsvorsitzender