Infos zu
TOP 100
anfordern

Steinbacher-Consult Ingenieurgesellschaft mbH & Co. KG

Icon für Engineering Engineering
Weitere Branchen: Kommunal | Umweltschutz/-technik | Unternehmensberatung
Icon für Standort Adresse
Richard-Wagner-Straße 6 86356 Neusäß
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
GK C: über 200
Stern-Icon für Teilnahmehinweis TOP 100-Teilnahmen
1
Steinbacher-Consult Ingenieurgesellschaft mbH & Co. KG - 1
Steinbacher-Consult ist ein unabhängiges Ingenieurbüro. Seine Dienstleistungen umfassen Planung und Beratung, Projekt­entwicklung und Projektsteuerung auf vielen Gebieten, etwa auf dem der Wasserversorgung oder der regenerativen Energien.

Hand in Hand mit der Wissenschaft


Der Geschäftsführer Frank Steinbacher beschreibt die Erwartungen an seine Belegschaft so: „Wir brauchen für jedes Projekt neue Ideen.“ Die Steinbacher-Consult Ingenieurgesellschaft mbH & Co. KG plant und entwickelt Projekte in diversen Gebieten wie Verkehr, Wasser, Mobilität, Energie oder Landschaftsbau. Sehr oft benötigt sie dazu neue Technologien – und die müssen erst einmal gefunden werden. Kein Problem: Das Top-Management hat ein prima Innovationsklima geschaffen, das es gemeinsam mit der Belegschaft lebt und in dem Ideen sprießen.

Die Kunden der Steinbacher-Consult wollen individuelle Lösungen, für die es oft noch keine Vorlage gibt. Daher ist ein wichtiger Teil der Strategie des Top-Managements die Zusammenarbeit mit der Forschung und der Wissenschaft. Der Chef lebt dies selbst vor: Als Lehrbeauftragter unterrichtet Frank Steinbacher Studenten im Wasserbau. Kontinuierlich geht seine Firma Kooperationen mit Forschungseinrichtungen und Universitäten ein. So gelangen neue Ergebnisse und Ideen ins Haus. Die sind die Voraussetzung dafür, dass man den Kunden immer wieder Neuheiten anbieten kann. „Wer vorn dabei sein will, darf keine Kataloglösungen bieten“, sagt er.

In die Ideen der Mitarbeiter investieren

„Diese Einstellung versuchen wir im Alltag vorzuleben. Und die wünschen wir uns auch von unseren Mitarbeitern“, erklärt Steinbacher. Er teilt diese Ansicht mit seiner Schwester Bettina, mit der er die vom Vater gegründete Firma leitet. Ihr Unternehmen sehen die beiden als „modernen Inkubator innovativer Projektideen“. Aus diesem Grund gewähren sie ihren Mitarbeitern viel Freiraum und investieren auch in ihre Weiterentwicklung. Und so entstehen durch die Integration wissenschaftlicher Erkenntnisse innovative Projekte, etwa die weltweit größte Ladestation für Elektromobilität an der Autobahn zwischen Augsburg und München. Steinbacher entwickelte für das ambitionierte Projekt eine völlig neue Netztechnik.

Impulse von außen

Die Orientierung nach außen findet bei diesem Mittelständler auf vielen Ebenen statt: Immer wieder kommen beispielsweise Studenten ins Haus, um fest an Projekten mitzuarbeiten. Sie absolvieren nicht einfach ein Praktikum, sondern bleiben für intensive sechs Monate. Diese Austauschprogramme mit Universitäten garantieren der Firma einen steten Zustrom neuen Wissens und neuer Erfahrungen. „Innovation entsteht durch Austausch sowie durch die Impulse anderer“, sagt Steinbacher. Kommunikation ist ihm besonders wichtig – auch seine Mitarbeiter fordert er dazu ausdrücklich auf.

Bild von Frank Steinbacher
Frank Steinbacher
Icon für GeschäftsführerGeschäftsführer