Infos zu
TOP 100
anfordern

LINCK Holzverarbeitungstechnik GmbH

Icon für Anlagen-/Maschinenbau Anlagen-/Maschinenbau
Weitere Branchen: Holzindustrie/-verarbeitung
Icon für Standort Adresse
Appenweierer Straße 46 77704 Oberkirch
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
GK C: über 200
Stern-Icon für Teilnahmehinweis TOP 100-Teilnahmen
1
LINCK Holzverarbeitungstechnik GmbH

181 Jahre in der Holzwirtschaft


Als Europas größte Herstellerin von Sägewerksmaschinen und weltweit führende Anbieterin von Profilieranlagen hat die LINCK Holzverarbeitungstechnik GmbH einen klar definierten und anspruchsvollen Kundenkreis. Das Unternehmen pflegt deshalb auf allen Kontinenten enge Beziehungen zu seinen Auftraggebern und bringt sie bei Besichtigungstouren zusammen. Im Top-Management betreut jede Führungskraft als „Sponsor“ ein Zukunftsprojekt und führt es zum Erfolg – sei es eine Produkt- oder eine Prozessinnovation.

Der Ort Oberkirch liegt im Schwarzwald. Hier hat die Holzverarbeitung eine lange Tradition. Und hier beginnt 1840 auch die Geschichte der Firma LINCK. Anfangs wurden in Handarbeit kleine Sägen gefertigt, dann wurde man zum Manufakturbetrieb, und heute stellt das Familienunternehmen digital gesteuerte Hochleistungsanlagen für die Holzverarbeitungsbranche her. Immer schon galt die Maxime: „Besuche den Kunden, und finde individuelle Lösungen!“ Der Geschäftsführer Michael Baumann benennt einen weiteren Baustein für den Erfolg von LINCK: „Unsere Verkäufer verstehen sich als Partner und Berater unserer Kunden. Wir agieren vielsprachig und haben weltweit ein großes Netz an lokalen Vertretungen.“

Auf Augenhöhe mit den Kunden

Die regelmäßige Abfrage von Kundenbedürfnissen und -erwartungen seitens des Vertriebs ist ein fester Bestandteil der Innovationskultur des Unternehmens. Neue Partner können jederzeit Sägewerke besuchen, in denen LINCK-Maschinen eingesetzt werden. Das ist auch sehr kurzfristig möglich. Immer wieder werden zudem Inforeisen zu Kunden organisiert, deren Anlagen zum Investitionswunsch der Interessenten passen. „Daraus ergeben sich oft neue Innovationsprojekte, die wir in enger Abstimmung mit unseren Auftraggebern realisieren“, sagt Michael Baumann.

Patenschaft für Innovationsprojekte

Neuheiten anzustoßen oder das Verbesserungspotenzial von Produkten und Prozessen auszuschöpfen ist bei LINCK Chefsache. Jedes Mitglied der Geschäftsleitung betreut als „Sponsor“ ein Innovationsprojekt und treibt es somit persönlich voran. An Erfolgen dieses Konzepts mangelt es nicht. So wurde die neue Horizontalritzsäge „HRS“ konstruiert, die bei einem Pilotkunden in Litauen steht. Sie bringt in ein zuvor beidseitig gespantes Kantholz je ein oder zwei Sägenute unabhängig voneinander ein. Somit werden aufwendige nachfolgende Prozesse vermieden, da in einem Arbeitsgang unterschiedliche Brettdimensionen erzeugt werden können. Mit Hochdruck tüftelt man auch an einem 3-D-Konfigurator, der den Aufbau von über 100 Meter langen, komplexen Sägeanlagen anschaulich darstellen wird.

Bild von Michael Baumann
Michael Baumann
Icon für GeschäftsführerGeschäftsführer