Infos zu
TOP 100
anfordern

YANMAR Energy System Europe GmbH

Icon für Kälte/Klima/Sanitär/Heizung Kälte/Klima/Sanitär/Heizung
Icon für Standort Adresse
Elbestraße 2-4 45768 Marl
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
GK B: 51 bis 200
Stern-Icon für Teilnahmehinweis TOP 100-Teilnahmen
4
YANMAR Energy System Europe GmbH

Aus dem Markt und für den Markt


Wenn das keine spannende Kombination ist: David heiratet Goliath, ein wendiges Schnellboot und ein gemächlicher Tanker stechen gemeinsam in See. Die Fusion der Eschenfelder KKU mit dem japanischen YANMAR-Konzern zur YANMAR Energy System Europe GmbH verbindet die Stärken beider Unternehmen und eröffnet dadurch ein gewaltiges Marktpotenzial. Am Standort im westfälischen Marl hat die Verbindung einen ­echten Wachstumsturbo gezündet.

30 % mehr Effizienz durch ein neuartiges Hybridsystem, das einen hocheffizienten, gasmotorbetriebenen Generator, eine Batterie und eine elektrisch betriebene Wärmepumpe verbindet; um Faktor vier geringere Energiekosten, weil als Energieträger Gas statt Strom verwendet wird. Wenn der Geschäftsführer Oliver Eschenfelder die Vorteile seiner Kühl- und Heizsysteme beschreibt, wird eins schnell klar: Der Kundennutzen steht immer im Fokus, doch der Umwelt­schutz spielt auch eine große Rolle. Denn man setzt vor allem natürliche Kältemittel ein, die weder Treibhauseffekte noch den Ozonschichtabbau fördern.

Bezahlbare Innovationen

Doch eine technische Innovation allein reicht nicht aus – die Systeme müssen auch bezahl- und realisierbar sein. „Wir kommen aus dem Markt und arbeiten für den Markt. Wir sind selbst Handwerker, Techniker, Ingenieure und Meister“, sagt Eschenfelder. Er sucht hände­ringend nach weiteren qualifizierten Mitarbeitern für seine Manufaktur, den Service und den Anlagenbau und arbeitet längst auch am Thema Arbeitgeberpositionierung: „Das fehlende Angebot an Fachkräften ist derzeit unser wichtigstes Wachstumshemmnis.“ An einer eigenen Akademie soll künftig Partnern im Vertrieb und Handwerk, aber auch dem eigenen Team aktuelles Wissen vermittelt werden. Kontinuierliche Ausbildung, Schulung und Weiterbildung sollen die hohe Qualität sichern.

Nah am Kunden

Zurück zu Schnellboot und Tanker, die gar nicht so schlecht zueinander passen: In Marl entsteht unter der Leitung des Schnellboots ein zentrales Entwicklungs- und Innovations­zentrum. „Meine Vision ist, dass wir hier Technologien sowie anspruchsvolle Sonder- und Individuallösungen entwickeln“, sagt Eschen­felder. Das Schnellboot sorgt für die Innovation und den Service, der Tanker für die Skalierung und weltweite Vermarktung. So bündelt man die Kernkompetenzen entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Um nah am Kunden zu bleiben, baut man weitere Vertriebs- und Serviceniederlassungen in Deutschland auf. Denn nah am Markt zu sein, das war einst der Grund für den Erfolg der Eschenfelder KKU – und er ist es auch heute für die ­YANMAR Energy System Europe.

Bild von Sven Schwarze, Yosuke Tajima und Oliver Eschenfelder
Sven Schwarze, Yosuke Tajima und Oliver Eschenfelder
Icon für GeschäftsführerGeschäftsführer