Infos zu
TOP 100
anfordern

SÜLZLE Gruppe

Icon für Metallherstellung/-verarbeitung Metallherstellung/-verarbeitung
Weitere Branchen: Energie | Umweltschutz/-technik | Wassertechnik
Icon für Standort Adresse
Hauffstraße 14+15 72348 Rosenfeld
Weitere Standorte

23554 Lübeck
72072 Tübingen
72172 Sulz am Neckar

Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
GK C: über 200
Stern-Icon für Teilnahmehinweis TOP 100-Teilnahmen
2
SÜLZLE Gruppe - 1
SÜLZLE verbindet Stahl, Energie und Ideen zu einer Unternehmensgruppe – an 25 Standorten in Deutschland und Frankreich. Daraus entsteht beispielsweise die Betonstahlbewehrung eines Kelchfußes des neuen Hauptbahnhofs „Stuttgart 21“.

Vielfalt macht innovativ


Ihr Kerngeschäft ist Stahl: ob Bewehrungsstahl, maßgeschneiderte Armierungskörbe oder Profilstahl, Rohre oder Bleche. Die SÜLZLE Gruppe hat sieben Unternehmensbereiche im innovativen Stahlhandel, im Stahl-und Anlagenbau sowie in der Gebäude- und Umwelttechnik, zum Beispielzur Trink-, Brauch- und Abwasserbehandlung sowie zur Eindickung, Entwässerung, Trocknung und Verwertung von Klärschlamm. Diese Vielseitigkeit an sich ist schon innovativ.

Bereits 1880 eröffnete Wilhelm Christian Sülzle eine Zeugschmiede und legte damit den Grundstein für die nunmehr 140-jährige Firmengeschichte. In den vergangenen Jahrzehnten ist das mittelständische Familienunternehmen stark gewachsen: An 25 Standorten sind mittlerweile 1.000 Beschäftigte tätig. Im Mittelpunkt der Firmenphilosophie stehen vor allem wertorientiertes Handeln und das Zwei-Gewinner-Prinzip: „Ob Mitarbeiter, Kunde oder Lieferant: Wir gehen mit allen sehr partnerschaftlich um“, betont der geschäftsführende Gesellschafter Heinrich Sülzle, der die Firma zusammen mit seinem Bruder in der vierten Generation führt.

Digitalisierung und Nachhaltigkeit

Das Thema Nachhaltigkeit beschäftigt SÜLZLE schon lange. So hat man etwa eine Komplettlösung für die thermische Verwertung von Klärschlamm entwickelt: Durch Volumenreduzierung und energetische Nutzung spart das patentierte Verfahren CO2, gewinnt Energie und extrahiert die endliche Ressource Phosphor. Zudem kauft, verkauft und vermietet SÜLZLE neuen und gebrauchten Stahl mit dem Ziel, den wertvollen Werkstoff mehrfach einzusetzen und damit nachhaltiger zu nutzen. In Zeiten von Industrie 4.0 spielt auch die Digitalisierung eine wichtige Rolle. So wurde in der Lübecker Niederlassung einer der modernsten Biege­betriebe Europas eröffnet, mit automatisiertem Maschinenpark sowie digitalisierter und vernetzter Produktion und Kommunikation.

Eigene Akademie fördert ein gutes Innovationsklima

Damit den Mitarbeitern die guten Ideen nicht ausgehen, legen die Führungskräfte viel Wert auf Aus- und Weiterbildung. Dementsprechend bietet die SÜLZLE­Akademie eigene Schulungsräume, und die digitale Schulungsplattform wird stetig ausgebaut. Regelmäßig finden bereichs- und firmenübergreifende Workshops statt, in denen sich die Kollegen aus den Tochtergesellschaften austauschen können. Zudem sind die Geschäftsführer und die Gesellschafter eng in das Thema Innovation eingebunden. Sie bringen nicht nur selbst viele gute Ideen ein, sondern sind auch immer offen für Verbesserungsvorschläge der Mitarbeiter. Nicht ohne Grund heißt das Motto des Unternehmens: „Stahl, Energie, Ideen.“

Bild von Andreas und Heinrich Sülzle
Andreas und Heinrich Sülzle
Icon für Geschäftsführende GesellschafterGeschäftsführende Gesellschafter