Infos zu
TOP 100
anfordern

Renz Solutions GmbH

Icon für Baugewerbe/Handwerk Baugewerbe/Handwerk
Icon für Standort Adresse
Forchenweg 37 71134 Aidlingen
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
GK B: 51 bis 200
Stern-Icon für Teilnahmehinweis TOP 100-Teilnahmen
3
Renz Solutions GmbH

Immer besser, schneller und zuverlässiger


Klima und Lüftung, Akustik, Licht und Wände – bei der Renz Solutions GmbH erhalten Kunden alles aus einer Hand. Die Architekten, Ingenieure und Fachplaner dieses Mittelständlers kennen sich bestens mit dem Innenausbau von Laden-, Geschäfts-, Büro- und Industrieräumen aus. Ihr Schwerpunkt ist das integrale Planen und Bauen: Alles ist aufeinander abgestimmt, sodass es an Schnittstellen keine Probleme gibt. Der Gründer Jochen Renz ist seit mehr als 30 Jahren die treibende Kraft, wenn es um Innovationen geht.

Die Experten für Innenausbausysteme planen nicht nur für ihre Kunden, sie entwickeln und fertigen auch alle Teile selbst. Dadurch passen die Wände perfekt zur Decke, das Licht perfekt zum Arbeitsplatz, die Akustik perfekt zum Raum. „Wir verbinden 18 ineinan­dergreifende Innenausbaugewerke zu einem einzigen, sodass unsere Kunden sich nicht mit unterschiedlichen Ansprechpartnern befassen müssen. Bei uns bekommen sie alles aus einem Haus“, erklärt der Geschäftsführer Jochen Renz. Da man sich nicht mit anderen Gewerken abstimmen muss, geht der Ausbau in der Regel sehr schnell. So konnte das Unternehmen beim Ausbau einer 40.000 Quadrat­meter großen Werkhalle jeden Monat 2.000 Qua­dratmeter fertig an den Kunden übergeben.

Lautlose Kältemaschine

Die meisten Ideen kommen von Jochen Renz. Eine ­seiner neuesten Innovationen: eine nur zehn Zentimeter dicke Kältemaschine, die unsichtbar in eine Wand eingebaut werden kann. Sie ist lautlos und verursacht keine Vibrationen, weshalb sie in Räumen angebracht werden kann – Kühlanlagen für Klimaanlagen werden sonst üblicherweise außen am Gebäude installiert. Eine weitere Neuerung ist ein Wandprofil, das direkt an der Betondecke befestigt werden kann. Dadurch sind der bisherige Aufhänge­mechanismus, das Blechgestell in der Zwischen­decke und weitere Befestigungssysteme nicht mehr notwendig. Außerdem spart man mit diesem neuen System den sogenannten Schallschott ein, erreicht aber trotzdem einen Schallschutz von 250 Dezibel.

Projektbezogene Innovationen

Zusätzlich zu solchen bedeutenden Innovationen, die vielerorts eingesetzt werden können, gibt es viele Kleinigkeiten, die man sich speziell für ein Projekt ausdenkt. Für einen Kunden wurde zum Beispiel in nur sechs Wochen ein neues Leuchtensystem entwickelt. Und auch intern sind die Schwaben bemüht, sich stetig zu verbessern. Derzeit steigen sie in das digitale Planen ein: Mit einem eigenen Softwareprodukt wollen sie für ihre Kunden noch besser, schneller und zuverlässiger werden.

Bild von Jochen Renz
Jochen Renz
Icon für GeschäftsführerGeschäftsführer