Infos zu
TOP 100
anfordern

Sympatec GmbH

Icon für Mess-/Prüftechnik Mess-/Prüftechnik
Weitere Branchen: Chemie/Kunststoff
Icon für Standort Adresse
Am Pulverhaus 1 38678 Clausthal-Zellerfeld
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
150
Stern-Icon für Teilnahmehinweis TOP 100-Teilnahmen
1
Sympatec GmbH - 1

Particle People


Hand aufs Herz: Wie ist es um Ihre Kenntnisse der Partikelmesstechnik bestellt? Und was haben Sie zum Thema Trockendispergierung zu sagen? Nicht grämen, wenn Sie passen müssen, handelt es sich doch um ein Gebiet der Hochtechnologie, auf das sich nicht eben viele wagen. Die Sympatec GmbH gehört zu diesem erlauchten Kreis, seit 35 Jahren setzt sie Maßstäbe bei der Vermessung kleinster Teilchen. Dieses inhabergeführte Unternehmen in Clausthal-Zellerfeld hat es vom Hidden Champion zur weltweiten Nummer eins gebracht.

Spiritus Rector dieser Hightechschmiede ist bis heute Dr. Stephan Röthele, der vor 35 Jahren als Wissenschaftler an der TU Clausthal zusammen mit Partnern den Schritt ins Unternehmertum wagte. Der Anlass war eine bahnbrechende Erfindung, die es ermöglicht, kleinste Partikel auch in trockenem Zustand zu analysieren. Bis dahin mussten solche Teilchen aufwendig suspendiert werden. Hört sich nicht spektakulär an, ist aber für die Hersteller vieler Güter – etwa von Lebensmitteln, Pharmaprodukten oder Farben – von höchster Bedeutung, weil sie auf zuverlässige Aussagen über die Größe und die Form der verwendeten Partikel angewiesen sind.

Technologische Meilensteine

Bei dieser „Durchbruchinnovation“, wie Dr. Röthele es nennt, ist es nicht geblieben: Kontinuierlich haben die Partikelpioniere seither die Trockentechnologie verfeinert und neuartige Messverfahren entwickelt. Geräte der Marke „Sympatec“, die mittels Laserbeugung, Bildanalyse, Ultraschall oder Spektroskopie die Begutachtung von Teilchen ab einer Größe von unter einem Millionstel Millimeter erlauben, gelten bei Anwendern und in Wissenschaftskreisen als technologische Meilensteine. Dieser Innovationsdrang hat dem Mittelständler fachliches Lob eingebracht und zu globalem wirtschaftlichen Erfolg verholfen. So gründete er bisher drei Töchter in den USA, in England und in der Schweiz und betreibt 20 Auslandsbüros.

Bestmögliche Geräte

Ein Bilderbucherfolg, den die Firma ihrer Fokussierung auf eine praxisnahe Entwicklung verdankt – und der Jagd nach dem „bestmöglichen Instrument“. Definierte Abläufe prägen die Projektarbeiten disziplinübergreifend. „Wir haben einen vollständig dokumentierten Workflow für Entwicklungsaufgaben“, sagt der technische Leiter Dr. Wolfgang Witt. Der beachtliche Output legt beredtes Zeugnis des kreativen Potenzials ab. Und damit man bei all den Novitäten nicht am Markt vorbeientwickelt, werden Schlüsselkunden inzwischen schon in der Entstehungsphase eingebunden. An einem Grundsatz indes lässt Röthele nicht rütteln: „Die Qualität unserer Systeme behält absoluten Vorrang.“

Bild von Dr. Stephan Röthele mit allen Prokuristen
Dr. Stephan Röthele mit allen Prokuristen
Icon für GeschäftsführerGeschäftsführer