Infos zu
TOP 100
anfordern

Schöler Druck & Medien GmbH

Icon für Druck/Papier/Verpackung Druck/Papier/Verpackung
Icon für Standort Adresse
Konrad-Zuse-Straße 2 87509 Immenstadt
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
28
Stern-Icon für Teilnahmehinweis TOP 100-Teilnahmen
2
Schöler Druck & Medien GmbH - 1

Langlebig wie eine deutsche Eiche


Akuter Platzmangel machte einen neuen Produktionsstandort für die Schöler Druck & Medien GmbH notwendig. Seit dem Frühjahr 2019 hat dieses Allgäuer Druckunternehmen nun mehr als doppelt so viel Platz wie zuvor. Auf 3.000 Quadratmetern wird produziert, verwaltet und verkauft. Der Clou: Das neue Gebäude ist komplett in Holzbauweise entstanden. Mit ihrer Nachhaltigkeitsstrategie trifft die Inhaberfamilie um Christine Schöler den Nerv der Zeit.

Sich abheben vom Wettbewerb, das gelingt Christine Schöler nicht nur mit den Premiumprodukten ihrer Druckerei, sondern auch mit einer speziellen Kundenansprache und ausgeprägtem Umweltbewusstsein. Wie sehr gerade Nachhaltigkeit ihr Handeln beeinflusst, zeigt sich nicht zuletzt am Neubau ihres Unternehmensgebäudes: Entstanden ist eine Halle inklusive Verwaltungsgebäude, die ausschließlich aus Holz, Beton und Glas gefertigt wurde. Das Holz von Lärchen und Fichten ziert die Wände, Eichenholz bettet den Boden, Glas und Sichtbeton rundet das Ganze harmonisch ab.

Verzicht auf fossile Brennstoffe

„Wir waren die Ersten in der Branche, die sich dem Gebot der Klimaneutralität verschrieben haben“, sagt Christine Schöler, die gemeinsam mit ihrem Bruder Tobias das 60 Jahre alte und 28 Beschäftigte starke Unternehmen leitet. „Wir sind ein ausgewiesener ‚ClimatePartner‘, wir berechnen unsere Emissionen im Druckprozess.“ Auch der Energieverbrauch der Firma erfüllt den hohen Anspruch an Nachhaltigkeit: Geheizt wird mit einer besonders energieeffizienten Luftwärmepumpe, eine Fotovoltaikanlage liefert sauberen Strom aus der Sonne. So kann der Betrieb zu 100 % auf fossile Brennstoffe verzichten.

Umweltfreundliche Produktion

Der Umweltschutzgedanke findet seine Fortsetzung im Produktionsbetrieb: Die Mitarbeiter verwenden ausschließlich Dispersionslacke auf Wasserbasis, zudem stammt das Papier garantiert aus nachhaltiger Forstwirtschaft – und nicht etwa aus Regenwäldern oder asiatischen Ländern. Angesichts der schwierigen Branchensituation ist Schölers Unternehmertum von bemerkenswertem Mut gekennzeichnet, denn seit Jahren sinkt die Zahl der Druckereien. Das Investitionsvolumen, das den Neubau des Gebäudes sowie die Modernisierung des Maschinenparks umfasst, beläuft sich auf 6 Mio. €. „Es wird immer eine Nachfrage nach hochwertigen Druckprodukten geben, zum Beispiel in der Fünfsternehotellerie“, erklärt Schöler. „Unsere Risikobereitschaft ist also ganz klar realitätsbasiert.“

Bild von Christine Schöler
Christine Schöler
Icon für GeschäftsführerinGeschäftsführerin