Infos zu
TOP 100
anfordern

MV WERFTEN Wismar GmbH

Icon für Schifffahrt/Schiffsbau Schifffahrt/Schiffsbau
Icon für Standort Adresse
Wendorfer Weg 5 23966 Wismar
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
1400
Stern-Icon für Teilnahmehinweis TOP 100-Teilnahmen
2
MV WERFTEN Wismar GmbH

Schiffbau made in Mecklenburg-Vorpommern


Seit mehr als 70 Jahren sind die drei Werften in Wismar, Rostock und Stralsund schon im Geschäft. Nach der Übernahme durch den malaysischen Konzern Genting im Jahr 2016 hat die MV WERFTEN Wismar GmbH noch einmal komplett neu durchgestartet und konzentriert sich jetzt auf den Bau hochwertiger Kreuzfahrtschiffe. Die Belegschaft hat sich in den drei Jahren beinahe verdoppelt – auch das erfordert intern ein kreatives Umdenken.

Diese Schiffbauer aus Mecklenburg-Vorpommern geben ordentlich Gas: In nur acht Monaten lieferten sie vier Luxus-Flusskreuzfahrtschiffe ab. Eine exklusive Expeditionsjacht und ein Ozeanriese befinden sich derzeit im Bau. Mit dem neuen Kreuzfahrtschiff von 342 Metern Länge entsteht das nach Passagierkapazität größte Schiff der Welt. Für die Lenkung und die Sicherheit der bis zu 9.500 Passagiere wird künstliche Intelligenz eingesetzt, zum Beispiel eine Gesichtserkennung und der Sprachdienst „Alexa“. Noch während des Baus entstehen in der eigens für den Kabinenbau gegründeten Tochter immer wieder neue Ideen.

Verknüpfung von Partnern

Aufgrund des Aufbaus von Personal floss viel neues Know-how ins Unternehmen, das sich mit der Erfahrung der bestehenden Mitarbeiter mischt. „Durch die Zusammenarbeit kommen dann bekannte Fehler sofort zur Sprache, dadurch ist eine große Lernkurve garantiert“, erklärt der Geschäftsführer Peter Fetten. Die Abteilung Forschung & Entwicklung wurde stark ausgebaut, ebenso die IT-Abteilung, die für das schnell wachsende Unternehmen neue Prozesse entwickelt hat – und zwar im laufenden Betrieb. Über die insgesamt 2.900 Mitarbeiter der MV WERFTEN Holdings hinaus kooperiert MV WERFTEN Wismar mit noch einmal so vielen externen Schiffbauexperten. Rund ein Viertel von ihnen sitzt in Mecklenburg-Vorpommern. „Wir verknüpfen unsere regionalen mit unseren internationalen Partnern, sodass sie uns gemeinsam das Beste zuliefern können“, berichtet Peter Fetten.

Internationales Netzwerk

Zudem arbeiten 500 interne Konstrukteure, Designer und Ingenieure mit einem europäischen Netzaus Konstruktionsbüros zusammen. Viele Vorschläge für interne Verbesserungen, die bei einem Firmenumbau eines solchen Ausmaßes notwendig sind, kommen aus der Belegschaft. Mithilfe eines vereinfachten Vorschlagswesens erhofft sich die Geschäftsleitung mindestens 200 Anregungen pro Jahr. Der Anfang ist gemacht: Allein im Januar 2019 konnten dank der Verbesserungsvorschläge der Beschäftigten schon 300.000 € eingespart werden.

Bild von Peter Fetten
Peter Fetten
Icon für GeschäftsführerGeschäftsführer