Infos zu
TOP 100
anfordern

FFI GmbH

Icon für Kommunikation/Marketing/Medien Kommunikation/Marketing/Medien
Icon für Standort Adresse
Bindstraße 1 88239 Wangen
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
15
Stern-Icon für Teilnahmehinweis TOP 100-Teilnahmen
1
FFI GmbH

Die Schatzsucher aus dem Allgäu


Davon träumen die meisten Kinder – endlich mal einen Schatz finden! Für Ruben Maier-Gerber ist das nichts Außergewöhnliches: Der Gründer und Geschäftsführer der Markenagentur FFI GmbH in Wangen und sein Team begeben sich täglich auf die Suche nach Schätzen, die bei ihren Kunden zwar vorhanden sind, oft jedoch nicht wahrgenommen werden. Daraus schmieden sie eine starke Marke und sorgen dafür, dass sie in der Öffentlichkeit gut ankommt.

Wer bin ich? Wo komme ich her? Was mache ich? Was habe ich zu sagen? Wo will ich hin? Bevor diese Allgäuer Kommunikationsexperten mit ihrer eigentlichen Arbeit beginnen, muss der Kunde in einem Workshop zahlreiche Fragen beantworten, die er sich so in den meisten Fällen nie zuvor gestellt hat. Diesem aufwendigen Prozedere liegt das Ziel zugrunde, ein einzigartiges Profil zu identifizieren, das eine klar bestimmte Zielgruppe ohne Umwege erreicht.

Handfester Mehrwert

„Unsere Aufgabe ist es keinesfalls, dem Unternehmen lediglich einen schönen bunten Anstrich zu verpassen“, stellt Maier-Gerber klar. „Deshalb gehen wir so richtig tief rein und liefern einen ganzheitlichen Ansatz mit handfestem Mehrwert.“ Dabei steht die zentrale Aufgabe der FFI immer im Mittelpunkt: eine unverwechselbare Marke mit Strahl- und Anziehungskraft zu schaffen und daraus eine Markenstrategie abzuleiten – einschließlich der visuellen Darstellung. Wenn der Agenturchef von „ganzheitlich“ spricht, meint er damit einen häufig vernachlässigten Punkt, nämlich die parallele Entwicklung einer Arbeitgebermarke, die genauso zu den Schätzen eines Unternehmens zählt wie dessen Produkte oder Dienstleistungen.

Einen kühlen Kopf bewahren

Ein weiterer essenzieller Aspekt liefert reichlich Diskussionsstoff in den Workshops mit den Kunden: Über welche Kanäle soll die Marke verbreitet werden? Hier raten Ruben Maier-Gerber und seine 15 Mitarbeiter angesichts der medialen Fülle dazu, einen kühlen Kopf zu bewahren und vor allem nicht wahllos auf jeden digitalen Zug aufzuspringen: „Die infrage kommenden Medien müssen die Marke und die gesamte Identität des Unternehmens dezidiert und passend widerspiegeln, sonst kann der Schuss schnell nach hinten losgehen.“ Natürlich könnten sich Firmen ganz ohne eine professionell erstellte Marke und ohne Plan auf Facebook, Instagram und Co. tummeln. Aber einen echten Schatz finden sie auf diesem Weg wohl eher nicht.

Bild von Ruben Maier-Gerber
Ruben Maier-Gerber
Icon für GeschäftsführerGeschäftsführer