Infos zu
TOP 100
anfordern

EYPro Mugrauer & Schnele GmbH

Icon für Anlagen-/Maschinenbau Anlagen-/Maschinenbau
Weitere Branchen: Mess-/Prüftechnik
Icon für Standort Adresse
Heidenheimer Straße 21 73450 Neresheim
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
16
Stern-Icon für Teilnahmehinweis TOP 100-Teilnahmen
4
EYPro Mugrauer & Schnele GmbH - 1

So lichtet sich der Nebel


2018 war es wieder einmal so weit: Nach einer Entwicklungszeit von nur sechs Monaten hat die EYPro Mugrauer & Schnele GmbH erneut eine wegweisende Innovation vorgestellt – den weltweit ersten Rotationsdosierer für Öle und Fette, der die Umgebung nicht mit Dosiernebel belastet. Es kommt aber noch besser: Das System „EYSpinn“ macht es möglich, zylindrische Bauteile unterschiedlicher Durchmesser in einem Arbeitsgang mit Schmierstoffen zu bestücken, und zwar mittels eines rotierenden Schleuderkopfs, der minimale Mengen höchst präzise verteilt.

Das Problem ist bei Automobilzulieferern, in der Konsumgüterindustrie oder im Sondermaschinenund Anlagenbau hinlänglich bekannt: Die bisherige Dosiertechnik für Öle und Fette bildet zwangsläufig einen gesundheitsschädlichen Nebel, der aufwendig abgesaugt werden muss. Der neuartige Schleuderkopf „EYSpinn“ mit 12.000 Umdrehungen pro Minute, der dem Prinzip eines Salzstreuers folgt, hat damit rein gar nichts zu tun. Mit ihm wird die baden-württembergische EYPro einmal mehr ihrem Ruf gerecht, die Branche regelmäßig aufzumischen.

Überzeugender Vertrieb

„Das neue System skaliert sich gerade richtig gut, und wir haben schon einige deutsche Industriekonzerne davon überzeugt“, sagt Alexander Mugrauer, der das 2009 gegründete Unternehmen in Neresheim zusammen mit Markus Schnele führt. Überzeugend ist zudem einer der Vertriebswege für das „EYSpinn“: Ein großer Komponentenlieferant dieses Mittelständlers hat das System unter seinem Label in seinen Katalog aufgenommen und vertreibt es weltweit. „Unser Partner pusht das richtig. Und das führt zu gigantischen Effekten, die wir aus eigener Kraft nicht erreicht hätten“, erläutert Mugrauer begeistert.

Komplette Neuausrichtung

Zu vergleichbaren Ergebnissen dürfte die komplette Neuausrichtung des Maschinenbauers führen, die zurzeit geplant und vorangetrieben wird. Sie ist der fortschreitenden Digitalisierung geschuldet, die ein Ansteigen der Kundenansprüche mit sich bringt. Betroffen sind zum Beispiel die Qualität der Messergebnisse oder das Thema „vorauseilende Wartung“ auf dem Gebiet der Prüftechnik, auf dem EYPro ebenfalls bestens aufgestellt ist. „Das führt zu höheren Kosten, die der Kunde aber nicht übernimmt“, erklärt Markus Schnele. Die will man reduzieren, indem man unter anderem die bisher zugekaufte Steuerungstechnik künftig selbst herstellt. Dieser gewaltige Umwälzungsprozess, betonen die Geschäftsführer, wäre ebenso wie das Tagesgeschäft ohne das Knowhow der 16 Beschäftigten kaum zu bewerkstelligen: „Unsere Mitarbeiter sind überaus kreativ – ohne deren Power geht nichts.“

Bild von Alexander Mugrauer und Markus Schnele
Alexander Mugrauer und Markus Schnele
Icon für GeschäftsführerGeschäftsführer