Infos zu
TOP 100
anfordern

eggheads GmbH

Icon für IT-Entwicklung/-Beratung IT-Entwicklung/-Beratung
Icon für Standort Adresse
Alte Wittenerstraße 50 44803 Bochum
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
82
Stern-Icon für Teilnahmehinweis TOP 100-Teilnahmen
2
eggheads GmbH

Agil auf Erfolgskurs


Herkömmliche Arbeitsformen und Hierarchien haben ausgedient, wenn es darum geht, komplexe Produkte wie Software zu entwickeln. Deshalb scheint es auf den ersten Blick nichts Besonderes zu sein, wenn in einem IT-Unternehmen agil gearbeitet wird. Bei der eggheads GmbH offenbart jedoch der zweite Blick: Agilität ist hier nicht auf die Entwicklerteams beschränkt. So hat die Geschäftsleitung neue Wege beschritten, um auch künftig den Kurs in Richtung Innovationsführerschaft halten zu können.

Das „agile Manifest“, 2001 von erfahrenen Softwareentwicklern verfasst, gilt als ein Meilenstein des Projektmanagements. Es beinhaltet grundsätzliche Werte, etwa die, dass Menschen und Interaktionen über Prozessen und Werkzeugen stehen. Die eggheads GmbH übertrug diese Methode, nach der ihre Entwickler seit Jahren arbeiten, einschließlich des dazugehörigen Wertekanons auf ihre Führungsmannschaft. Agiles Management ist seither Teil der Unternehmenskultur, einschließlich einer ehrlichen Kommunikation auf Augenhöhe mit Kunden, Mitarbeitern und Partnern. Weitere Charakteristika sind Respekt, Selbstreflexion, gegenseitige Unterstützung und eine hohe Transparenz, die den Mitarbeitern Einblick in Controllingergebnisse, Investitionen, Umsatz- und Wachstumsziele gewährt.

Ziele in Sprints erreichen

Agil zu arbeiten bedeutet Teamarbeit. Deshalb haben die Geschäftsführer das Top-Management deutlich erweitert: Sie holten sich Führungskräfte aus Vertrieb, Produktmanagement, Entwicklung und Professional Service ins Boot. Gemeinsam sind sie für die Strategieplanung mit Meilensteinen, Prioritäten und Zeitplänen verantwortlich. Wie in der agilen Softwareentwicklung üblich, berichtet dieses Team in regelmäßigen Sitzungen über den Fortschritt jedes einzelnen „Sprints“ – also des Zyklus, in dem ein Teilziel erreicht werden soll –, justiert Prozesse nach und entscheidet über die Modifikationen des nächsten Sprints.

Höhere Motivation, schnellere Reaktion

Diese neue Form der Unternehmensführung hat viele positive Effekte. Strategien werden auf diese Weise kontinuierlich verfolgt und konsequent umgesetzt. Das führt zu nachhaltigen Erfolgen, die die Zufriedenheit aller Beteiligten erhöhen. Intern zeigt sich das in gestiegener Motivation, weniger Krankheitstagen und einer geringen Fluktuation der Mitarbeiter. Extern gelingt es, auf Marktanforderungen noch schneller zu reagieren, einem veränderten Bedarf innovativ zu begegnen und die Zukunft zu antizipieren – alles Eigenschaften, die es gewährleisten, den eingeschlagenen Erfolgskurs zu halten.

Bild von Wolfgang Wichert und Christiane Weidenbach
Wolfgang Wichert und Christiane Weidenbach
Icon für GeschäftsführerGeschäftsführer