Infos zu
TOP 100
anfordern

Camfil GmbH

Icon für Umweltschutz/-technik Umweltschutz/-technik
Weitere Branchen: Kälte/Klima/Sanitär/Heizung | Nahrungsmittelindustrie/-handel | Pharma/Labortechnik
Icon für Standort Adresse
Feldstraße 26 - 32 23858 Reinfeld
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
350
Stern-Icon für Teilnahmehinweis TOP 100-Teilnahmen
2
Camfil GmbH

Die größten Gegner kleinster Staubpartikel


Von verunreinigter Luft verursachte Gesundheitsrisiken sind nicht erst ein Thema, seit der Dieselskandal hohe Wellen schlägt. Längst weiß man, dass sich in der Innenraumluft Partikel unterschiedlichster Art befinden, die sich schädlich auswirken können, wenn man sie einatmet. Die gefährlichsten von ihnen sind nur einen Tausendstel Millimeter groß: Bakterien und Viren, Staub und eben krebserregende Teilchen aus Dieselruß. Wer sich davor schützen will, nutzt innovative Filtersysteme – zum Beispiel solche der Camfil GmbH aus Reinfeld in Schleswig-Holstein.

Das 1966 gegründete deutsche Tochterunternehmen des gleichnamigen schwedischen Weltmarktführers entwickelt, fertigt und vertreibt Filter- und Reinraumtechnik, die überall dort zum Einsatz kommt, wo Luft besonders sauber sein soll. Installiert wird sie unter anderem in Belüftungssystemen von Büround Fabrikgebäuden, in Kaufhäusern, Kliniken und Museen. Zudem kommen viele Anwender aus Bereichen, in denen die Konzentration luftgetragener Teilchen grundsätzlich äußerst gering gehalten werden muss. Dazu zählen die Lebensmittel- und die Pharmaindustrie, Hersteller von Mikroelektronik, oder auch biowissenschaftliche Labors.

Mit offenen Karten spielen

Christian Schulz ist Vertriebsleiter und Prokurist bei der Camfil GmbH. Er führt ihre starke Position am Markt auf zwei wesentliche Faktoren zurück: „Bei uns gibt es Feinstaubfilter bester Qualität in einem unerreicht breiten Sortiment. Außerdem haben alle Produkte einen Zusatznutzen. Sie übertreffen vorgeschriebene Normen bei Weitem und arbeiten außerordentlich energieeffizient, also kostensparend.“ Um die Nase vorn zu behalten, investieren diese Luftverbesserer kontinuierlich in die Forschung und Entwicklung. Sie arbeiten eng mit eigenen Experten in Schweden, Malaysia und den USA zusammen, aber verstärkt auch mit ihren deutschen Kunden. Christian Schulz erklärt: „Gemeinsam mit deren Technikern veranstalten wir neuerdings Workshops, damit sie uns frühzeitig vor einem Produktlaunch in die Karten schauen können. Die Erfahrung lehrt, dass wir auf diese Weise wichtige ergänzende Impulse bekommen.“

Innovatives Marketing

Zu einem Magneten für das Fachpublikum und einem wichtigen Point of Sale hat sich das vor zwei Jahren eröffnete „Camfil Experience Center“ in Reinfeld entwickelt. Dort präsentiert das Unternehmen seither seine Produkte auf mehreren Hundert Quadratmetern Ausstellungsfläche in multimedialer und interaktiver Form. Bei Fachvorträgen und im persönlichen Dialog finden interessierte Architekten, Planer und Techniker viele Anregungen für individuell konzipierte Luftfiltersysteme.

Bild von Christian Schulz
Christian Schulz
Icon für VertriebsleiterVertriebsleiter