Infos zu
TOP 100
anfordern

BWI GmbH

Icon für IT-Entwicklung/-Beratung IT-Entwicklung/-Beratung
Icon für Standort Adresse
Auf dem Steinbüchel 22 53340 Meckenheim
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
4200
Stern-Icon für Teilnahmehinweis TOP 100-Teilnahmen
1
BWI GmbH

Auf einem guten Weg


Bis 2017 hat sie als IT-Dienstleisterin ausschließlich für die Bundeswehr gearbeitet – heute zählen auch Ministerien zu den Kunden der BWI GmbH. Die Marktöffnung hat bewirkt, dass sie derzeit einen wahren Kulturwandel durchläuft. So wurde beispielsweise eine neue Abteilung für das Innovationsmanagement gegründet, die im Unternehmen das kreative Denken fördert. Das Ziel: Man will auf die veränderte Kundenstruktur adäquat eingehen können.

Zwölf Beschäftigte zählt das Team rund um den Innovationsmanager Jens Muschner. „Wir entwickeln das Leistungsangebot unseres Unternehmens weiter und erstellen zukunftsfähige Portfolios für unsere Kunden“, erklärt er und fasst damit die Aufgaben seiner Abteilung zusammen. Dazu zählt auch die Analyse von Markttrends: Die Innovationsexperten schauen sich in allen Branchen nach Neuigkeiten um, denn in der Bundeswehr und in den Ministerien finden sich Herausforderungen aus vielen verschiedenen Branchen. Die ausgemachten Trends werden bewertet und in Experimenten getestet.

Blockchain als Experiment

Eines dieser Experimente ist der neue Verwaltungsprozess des Fuhrparksystems der Bundeswehr, der bisher weitgehend manuell ablief. Nun haben die IT-Experten mithilfe einer Blockchaintechnologie – einer dezentralen Datenbank, die eine kontinuierlich wachsende Liste von Transaktionsdatensätzen vorhält – eine digitale Lösung entwickelt, die die extrem hohen Sicherheitsanforderungen der Bundeswehr erfüllt.

Ideenkampagnen für die Mitarbeiter

Eine weitere wichtige Aufgabe der Abteilung Innovationsmanagement ist es, im Unternehmen ein gutes Innovationsklima zu schaffen. Bislang war bei der Arbeit Kreativität eher weniger gefragt. Daher hat man nun Formate ins Leben gerufen, die die Mitarbeiter zum kreativen Denken anregen sollen: In regelmäßigen Telefonkonferenzen, den „Innovation Talks“, informiert die Abteilung oder ein externer Technikpartner über neue Trends. In Podiumsdiskussionen werfen beispielsweise IT-Experten einen Blick in die IT-Zukunft der nächsten Jahre – das aktuelle Thema im Dezember 2018 war das Quantencomputing. Zudem wird in Ideenkampagnen ein Motto ausgelobt, zu dem die Mitarbeiter neue Ideen einreichen können, die dann in Design-Thinking-Workshops ausgearbeitet werden. Multiplikatoren sind vor allem die 1.000 neu eingestellten Kollegen, die frischen Wind ins Haus bringen. Der Geschäftsführer Frank Leidenberger erklärt: „Wir sind auf einem guten Weg, ein hochinnovatives Unternehmen zu werden.“

Bild von Frank Leidenberger und Jens Muschner
Frank Leidenberger und Jens Muschner
Icon für GeschäftsleitungGeschäftsleitung