Infos zu
TOP 100
anfordern

BETEK GmbH & Co. KG

Icon für Metallherstellung/-verarbeitung Metallherstellung/-verarbeitung
Icon für Standort Adresse
Sulgener Straße 21-23 78733 Aichhalden
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
340
Stern-Icon für Teilnahmehinweis TOP 100-Teilnahmen
3
BETEK GmbH & Co. KG - 1

Bereit für jeden Härtetest


Wenn Baggerschaufeln und Asphaltfräsen beim Straßenbau zum Einsatz kommen, müssen die Hartmetallteile dieser Maschinen viel aushalten. Um ihrem schnellen Verschleiß vorzubeugen und gleichzeitig die Umwelt und die Ressourcen zu schonen, hat die BETEK GmbH & Co. KG in Aichhalden die Herstellung von pressfähigem Hartmetallgranulat auf Wasserbasis entwickelt. Dieses Granulat macht Lösungsmittel überflüssig und funktioniert mit alternativen Bindemitteln.

Die Werkzeuge dieser Firma haben es mit harten Brocken zu tun. Sie müssen bohren, fräsen, schneiden oder zerkleinern können. Im Spezialtiefbau braucht man sie etwa beim Ausheben von Baugruben für Brückenfundamente oder Tiefgaragen. Und in der Forst- und Recyclingwirtschaft nutzt man die Werkzeuge, um Holz für die Weiterverwendung zu zerkleinern. Anfangs im Bergbau erfolgreich, bietet BETEK inzwischen ein breites Portfolio für verschiedene Branchen an. 2013 ist das Unternehmen auch in die Agrartechnik eingestiegen: Ein extrem bruchfestes Hartmetall schützt Stahlkörper, beispielsweise die Scharspitzen eines Pflugs, vor massivem Verschleiß. So verlängern sich die Standzeiten, in denen die Maschinen arbeiten können, ohne dass Teile ausgetauscht werden müssen.

Neue Anlage für noch mehr Schutz

Aktuell entsteht bei BETEK eine neue Produktionshalle mit einer Fläche von 6.500 Quadratmetern. Teil dieses Bauprojekts wird eine neue PTA- Anlage sein, kurz für Plasma-Pulver-Auftragsschweißen. Sie ermöglicht ein thermisches Verfahren, mit dem Hartstoffbeschichtungen ergänzend zu gelötetem Hartmetall erzeugt werden. Die dabei entstehende Panzerung schützt die Werkzeuge zusätzlich vor Verschleiß und Korrosion. Bislang musste man die Vorstufen- und Endprodukte zwischen verschiedenen Werkshallen hin- und hertransportieren; in Zukunft kann nun alles in der neuen Halle abgewickelt werden, was den Materialfluss deutlich optimieren wird.

Neue Netzwerklösungen

Mit einer modernen Infrastruktur für das Produktionsnetzwerk und für die Fernwartung von Maschinen und Anlagen rüstet sich dieser Mittelständler für die Zukunft. „Für uns sind die Digitalisierung und die Automatisierung unserer Prozesse wichtige Instrumente für einen nachhaltigen Erfolg“, sagen die beiden Geschäftsführer Tobias Hilgert und Dr. Marc Siemer. Dafür benötigt die Firma einerseits die Daten aus der Produktion, andererseits die passende Infrastruktur und die richtigen Mittel, um diese Daten erfassen und auswerten zu können. BETEK ist auch für diesen Härtetest bereit.

Bild von Tobias Hilgert und Dr. Marc Siemer
Tobias Hilgert und Dr. Marc Siemer
Icon für GeschäftsführerGeschäftsführer


Interview Interview

Tobias Hilgert erklärt, welche Bedeutung die neue Produktionshalle für die Innovationskraft von BETEK hat.
Jetzt lesen