Infos zu
TOP 100
anfordern

AUTOLEVY GmbH & Co. KG

Icon für Handel Handel
Weitere Branchen: Autozulieferer/Fahrzeugbau
Icon für Standort Adresse
Schuchardstraße 4 40595 Düsseldorf
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
193
Stern-Icon für Teilnahmehinweis TOP 100-Teilnahmen
1
AUTOLEVY GmbH & Co. KG

Auf der Reise zum Autohaus der Zukunft


Neu- und Gebrauchtwagenverkauf, Werkstattservice, Zubehörverkauf – auf den ersten Blick sieht die AUTOLEVY GmbH & Co. KG wie ein normaler Autohändler aus. Doch wenn man hinter die Kulissen dieses Autohauses der japanischen Marken Toyota und Lexus schaut, erkennt man, dass die Geschäftsleitung mehr will. Ihre Vision: der beste Autohändler der Stadt zu werden. Viele kreative Ideen machen das Düsseldorfer Unternehmen mit seinen fünf Standorten im Rheinland schon heute zu etwas ganz Besonderem.

Wie sieht das Autohaus von morgen aus? Um Antworten auf diese Frage zu finden, reiste die Geschäftsleitung der AUTOLEVY nach Kalifornien. Das Ziel: einen Blick in die Start-up-Szene im Silicon Valley zu werfen. Dort ließ man sich zu neuen Ideen inspirieren und beschloss, solch eine Reise auch für Branchenkollegen zu organisieren. 30 Vertreter von Herstellern, Banken und Autohändlern flogen also in die USA. 2019 steht eine zweite Reise an, diesmal ins Start-up-Paradies Tel Aviv. „Mit dieser ungewöhnlichen Initiative machen wir uns in der Branche einen Namen“, erklärt der Geschäftsführer Nico Heinemann sein Engagement.

Schulungen für Branchenvertreter

Ähnlich läuft es bei der „LEVY Academy“: Statt nur inhouse für die eigenen Mitarbeiter Seminare anzubieten, stellen die Autoexperten ihr Wissen nun auch externen Schulungsinteressenten bereit. Heinemann und seine Geschäftsleitungskollegen nehmen sich zudem regelmäßig Auszeiten vom Tagesgeschäft, um Schulungen zu besuchen oder mehrere Tage in Klausur zu gehen. Zurück kommen sie mit immer neuen Ideen, zum Beispiel mit dem Konzept „Omotenashi“ – dem japanischen Inbegriff von Gastfreundschaft. Alle Mitarbeiter des Autohändlers sollen nun lernen, Kunden wie Gäste zu behandeln. Auch Kaizen, das Streben nach stetiger Verbesserung, wurde eingeführt und hat die Belegschaft schon zu Hunderten Ideen animiert.

Digitale Angebote

Die Basis für die Innovationsfreude im Haus ist ein Strategiepapier, anhand dessen man für die Führung, die Mitarbeiter, die Kunden und die Prozesse kurz-, mittel- und langfristige Ziele definiert hat. Ein Ziel ist der Wandel zum digitalen Autohaus. Der Anfang ist gemacht: etwa mit automatisierten Kundenchats, einem Onlinecenter, in dem sämtliche Kundenkontakte zusammengeführt werden, oder einer Serviceplattform, auf der sich die Kunden mit ihrem Kennzeichen einloggen können und online Werkstatttermine vereinbaren oder sogar ein Auto kaufen können. Der Einsatz zahlt sich aus, merkt Nico Heinemann: „Je mehr wir in unser Autohaus investieren, umso profitabler werden wir.“

Bild von Die Geschäftsleitung
Die Geschäftsleitung
Icon für