Thermik Gerätebau GmbH

Icon für Elektronik/Elektrotechnik Elektronik/Elektrotechnik
Icon für Standort Adresse
Salzstraße 11 99706 Sondershausen
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
112
Icon für Teilnahmehinweis
TOP 100-Teilnahmen
Icon für Zahl der Teilnahmen in den vergangenen 10 Jahren Icon für Zahl der Teilnahmen in den vergangenen 10 Jahren Icon für Zahl der Teilnahmen in den vergangenen 10 Jahren Icon für Zahl der Teilnahmen in den vergangenen 10 Jahren Icon für Zahl der Teilnahmen in den vergangenen 10 Jahren Icon für Zahl der Teilnahmen in den vergangenen 10 Jahren Icon für Zahl der Teilnahmen in den vergangenen 10 Jahren Icon für Zahl der Teilnahmen in den vergangenen 10 Jahren
Icon: nach links
Icon: nach rechts

Hitzige Erfinder


Die Produkte, die die Thermik Gerätebau GmbH perfektioniert hat, kommen in jedem Haushalt rund 50-mal vor. Die Rede ist von Temperaturbegrenzern, mit deren Hilfe sich elektrische Geräte wie Wasserkocher, Haartrockner oder Kaffeemaschine automatisch abschalten, bevor sie gefährlich heiß werden. Ob Temperaturbegrenzer, die nur so groß sind wie ein 1-Cent-Stück oder die besonders hohe Temperaturgrenzen tolerieren: Ihren Wettbewerbern ist diese Firma in vielerlei Hinsicht weit voraus.

Manchmal reicht schon ein neuer Standort, um die Innovationskraft in neue Höhen zu schrauben. Und so hat sich bei der Thermik Gerätebau GmbH vor einigen Jahren mit ihrem Umzug in die thüringische Provinz viel getan: „Wir haben verkrustete Strukturen aufgebrochen und vor allem junge und hoch spezialisierte Fachkräfte hinzugewonnen“, erklärt der Geschäftsführer Marcel Hofsaess. Aus mehreren Lagern wurde eins, aus umständlichen Abläufen schlanke. Das Ergebnis spricht für sich: Man verdreifachte nach der Verlagerung des Stammsitzes die Anzahl der Patentanmeldungen und hält inzwischen 1.030 Schutzrechte – deutlich mehr als alle Wettbewerber zusammen. Firmenchef Marcel Hofsaess gehört damit sogar zu den fünf erfindungsreichsten Unternehmern Deutschlands, seine Firma ist längst Platzhirsch in der Branche.

Experimentieren und Vorausdenken

Mit einer eigenen Entwicklungsabteilung, die viel Grundlagenforschung betreibt, ist Thermik den Mitbewerbern fast immer einen Schritt voraus: „Unsere Geräte bringen auf immer kleinerem Raum immer größere Leistungen“, sagt Hofsaess. Dafür experimentiert sein Team unter anderem mit der Materialkomposition und entwickelt Temperaturbegrenzer mit immer höheren Leistungsgrenzen von bis zu 250° C. Dass man stets vorausdenkt, beweist auch die durchschnittliche Lebensdauer der Entwicklungen, die mit 20 Jahren häufig über der Lebensdauer der Produkte liegt, in denen sie verbaut werden.

Erfolgsgeheimnis: Vertrauen der Kunden

Kein Wunder, dass Thermik für zahlreiche Kunden vor allem als Lieferant und Partner für individuelle, innovative Lösungen geschätzt wird. Zusammen mit diesen entwickelt und testet man neue Möglichkeiten und lotet dabei auch gern mal die Grenzen der Machbarkeit aus. Doch nicht nur Erfindungsgeist, auch Sicherheit hat höchste Priorität: „Ein Produkt wird bei uns im Herstellungsprozess 72-mal geprüft“, erzählt der Geschäftsführer. Innovation und Verlässlichkeit – Thermik beweist, dass beides kein Gegensatz sein muss.

Bild von Marcel Hofsaess
Marcel Hofsaess
Icon für GeschäftsführerGeschäftsführer