Rombach Bauholz + Abbund GmbH

Icon für Baugewerbe/Handwerk Baugewerbe/Handwerk
Weitere Branchen: Holzindustrie/-verarbeitung
Icon für Standort Adresse
Holdersbach 7 77784 Oberharmersbach
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
50
Icon für Teilnahmehinweis
TOP 100-Teilnahmen
Icon für Zahl der Teilnahmen in den vergangenen 10 Jahren
Icon: nach links
Icon: nach rechts

Keine Kompromisse


Wenn wir etwas machen, dann machen wir es richtig. Diese Philosophie prägt das Unternehmensklima der Rombach Bauholz + Abbund GmbH, einer im Schwarzwald ansässigen Abbundfirma. Die ist seit einigen Jahren auch im Holzrahmenbau tätig und hat das Massivholzsystem NURHOLZ entwickelt. Damit lassen sich Massivholzhäuser errichten, ohne dass Leime und Metalle verwendet werden müssen. Möglich wird das dank der selbst entwickelten und mittlerweile auch patentierten Verbindungsweise der Brettlagen mit Buchenholzschrauben.

Nicht stehen bleiben, immer weiter gehen – dieser Grundsatz durchzieht die Geschichte von Rombach von Anfang an. Zuerst dominierte die klassische Zimmerei, dann die Lieferung von Dachstühlen und Holzrahmenelementen, inzwischen liegt der Schwerpunkt auf dem Massivholzbau. Dabei hat man sich viele Gedanken gemacht, um ohne Metall und Kleben auszukommen. „Wir haben zwar nicht die Zeit, regelmäßig Innovationsmeetings durchzuführen, aber wenn wir nach Feierabend zusammensitzen, entstehen häufig ganz hervorragende Ideen“, berichtet der Geschäftsführer Rolf Rombach.

Umgebungsholz verdichten

Den konventionellen Weg, einfach einen Dübel ins Holz zu kleben, wollte man nicht gehen. Das Unternehmen entwickelte eine andere Lösung. „Wir haben einfach den Bohrer genommen und verschiedene Ansätze durchprobiert“, erinnert sich Rolf Rombach. Irgendwann hat es dann funktioniert: Den Mitarbeitern ist es gelungen, das Umgebungsholz vor dem Eindrehen zu verdichten, sodass es die Schraube nach dem Eindrehen fest umschließt. „Bis wir so weit waren, war es ein langer Weg“, berichtet Rombach. Es dauerte nochmals fünf Jahre, bis die Buchenholzschraube in der Serienproduktion von Brettstapeln für den Decken- und Dachbau eingesetzt werden konnte. Denn eine Maschine dafür gab es nicht auf dem Markt. Also setzte man sich erneut zusammen und tüftelte und probierte so lange, bis die Maschine selbst konzipiert und gebaut worden war.

Ökologische Vollholzhäuser

Die 2015 in Betrieb genommene neue Fertigungsstraße ermöglicht eine noch größere Expansion auch über Deutschland hinaus, und macht das Unternehmen zu einem der Marktführer beim Bau von ökologischen Vollholzhäusern. Doch auf dem Erfolg ruht man sich nicht aus. „Wir entwickeln weiter, wir haben noch viele Ideen, die wir Stück für Stück verwirklichen werden“, erläutert Rolf Rombach. Der Handwerksbetrieb kreiert seine Neuerungen bei stets weiterlaufendem Produktionsbetrieb. Da brauchen Entwicklungen schon mal etwas länger. Denn Kompromisse bei der Qualität kommen definitiv nicht infrage.

Bild von Rolf Josef Rombach
Rolf Josef Rombach
Icon für GeschäftsführerGeschäftsführer