Infos zu
TOP 100
anfordern

moccamedia AG

Icon für Kommunikation/Marketing/Medien Kommunikation/Marketing/Medien
Icon für Standort Adresse
Sichelstraße 6 54290 Trier
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
120
Icon für Teilnahmehinweis
TOP 100-Teilnahmen
Icon für Zahl der Teilnahmen in den vergangenen 10 Jahren
Icon: nach links
Icon: nach rechts

Experten für regionale Medien


Wenn große Konzerne ihre Umsätze und die Nachfrage nach ihren Produkten bei ihren Handelspartnern steigern wollen, wenden sie sich an die moccamedia AG. Diese Mediaagentur übernimmt dann für sie die Mediaplanung, regional und abverkaufsorientiert: Mit innovativen Kampagnen spricht sie auf lokaler Ebene die jeweiligen Zielgruppen individuell an – und aktiviert dabei die gesamte Wertschöpfungskette. Eigens entwickelte Tools unterstützen die Analyse- und Planungskompetenz dieser unangefochtenen Experten.

Vor 29 Jahren gründete Cornelia Lamberty, die heutige Vorstandsvorsitzende, diese Mediaagentur in Trier. Seitdem hat sich viel getan auf dem Markt: „Die technischen Entwicklungen mit ihren neuen Möglichkeiten, gepaart mit unserer langjährigen Erfahrung, sind unser großes Plus“, sagt sie überzeugt. Das Stichwort „Digitalisierung“ zieht sich deshalb durch alle wichtigen Neuerungen der vergangenen Jahre. So ist zum Beispiel auch der „Quick Booster“ entstanden: eine Onlinemaßnahme, mit der die regionalen Verkaufsgebiete der Händler in vier Tagen mit Werbung geflutet werden. Das führt zu einer enorm hohen Reichweite bei den Zielgruppen.

Ideen aus Gesprächen mit den Kunden

Auch „App Rocket“ ist eine Erfindung dieser Agentur: Bei Standortwechseln bekommen die Endkunden beispielsweise über ihre Wetter-App für das jeweilige Gebiet relevante Händler mit unterschiedlichen Preisangeboten angezeigt. Auch hier zeigt sich wieder: Regionalität ist Trumpf. Bei ihren internen Prozessen setzt die Firma ebenfalls auf digitale Lösungen. So können die Händler ihre Wunschmaßnahmen online abrufen, Screening-Tools liefern schnelle Informationen über die jeweilige Kampagne. „Die meisten Ideen ergeben sich aus Gesprächen mit unseren Kunden“, erläutert Cornelia Lamberty. „Und wir gehen immer mit offenen Augen und Ohren durch die Welt.“

Chancenbox für Verbesserungsvorschläge

Unternehmen erwarten, dass Agenturen ihnen immer einen Schritt voraus sind und sich als Trendsetter zeigen. Daher ist moccamedia an allen Neuerungen interessiert – in technischer Hinsicht ebenso wie im Hinblick auf die Handelsbranche selbst. Für interne Verbesserungen gibt es die „Chancenbox“: Hier können die Mitarbeiter, auf Wunsch auch anonym, ihre Vorschläge einwerfen. Das Top-Management sammelt sie, wertet sie aus und entscheidet, was davon realisiert wird. Gespräche mit den ideengebenden Kollegen folgen, sagt die Vorstandsvorsitzende. „So schaffen wir ein gutes Innovationsklima, das uns und unseren Kunden zugutekommt.“

Geschäftsführung moccamedia
Cornelia Lamberty und Patrick Becker
Icon für VorständeVorstände


Interview Interview

Warum die Mitarbeiter für den Erfolg von moccamedia so wichtig sind, erklärt Cornelia Lamberty.
Jetzt lesen