Infos zu
TOP 100
anfordern

HARTING Technologiegruppe

Icon für Elektronik/Elektrotechnik Elektronik/Elektrotechnik
Icon für Standort Adresse
Marienwerderstraße 3 32339 Espelkamp
Weitere Standorte

12489 Berlin
32369 Rahden
32423 Minden

Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
2500
Icon für Teilnahmehinweis
TOP 100-Teilnahmen
Icon für Zahl der Teilnahmen in den vergangenen 10 Jahren
HARTING Technologiegruppe

Intelligent vernetzt in die Zukunft


In den Zeiten von Industrie 4.0 und dem Internet der Dinge benötigt die industrielle Anwendungs- und Produktionstechnik eine intelligente und leistungsfähige Verbindungstechnologie. Hier kommt die HARTING Technologiegruppe ins Spiel: Ihre Produkte vernetzen Geräte, Maschinen und Anlagen mit Daten, Signalen und Strom. Mit ihren Produkten und Services für Industrie 4.0, E-Mobility, Gehäusetechnologie und Shop-Systeme versteht sich die Technologiegruppe als Wegbereiter für die Zukunft.

Schon heute ist dieses international erfolgreiche Familienunternehmen bei zahlreichen Industrie-4.0-Projekten mit an Bord. Mit der Entwicklung ihrer Computerarchitektur MICA hat die Technologiegruppe mit Sitz im nordrhein-westfälischen Espelkamp ein System kreiert, das für alle Industrieumgebungen optimiert ist und außerdem auch ältere IT-Protokolle „spricht“.

Optimiert für industrielle Anwendungen

Mit der innovativen MICA lassen sich jetzt Digitalisierungsprojekte direkt an den Anlagen und Maschinen realisieren. Der industrietaugliche Minicomputer ermöglicht eine Vielzahl von Applikationsszenarien – dank modularer Hardware und flexibler Open-Source- Software auf Linux-Basis. So können die Kunden genau die Komponenten wählen, die sie benötigen und die speziell für ihre industriellen Anforderungen konzipiert sind. Zur Entwicklung neuartiger Lösungen auf dieser Basis gibt es die Nutzerorganisation „MICA.network“: Darin arbeiten Anwender, Lösungsanbieter und Entwickler gemeinsam an Zukunftsprojekten.

Kooperation mit der Forschung

Über Kooperationen mit verschiedenen Forschungspartnern treibt HARTING künftige Innovationen kontinuierlich voran. Zu den Kooperationspartnern gehören das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), das MIT in Boston und die Foshan Robotation Academy in China. Darüber hinaus ist dieser Mittelständler Partner des Technologienetzwerks „it‘s OWL“, in dem mehr als 180 Partner aus der Region gemeinsam den Innovationssprung von der Mechatronik zu intelligenten technischen Systemen gestalten. Der Erfolg gibt der Geschäftsstrategie recht. So wuchs der Umsatz bei der HARTING von 484 Mio. € im Jahr 2013 auf 672 Mio. € im Jahr 2017. Auch im laufenden Geschäftsjahr rechnet diese international expandierende Technologiegruppe, die weltweit 4.600 Mitarbeiter beschäftigt, wieder mit einem deutlichen Umsatzplus. Der Weg in die Zukunft kann also weiter beschritten werden.

Bild von Philip Harting
Philip Harting
Icon für VorstandsvorsitzenderVorstandsvorsitzender