GÜNZBURGER STEIGTECHNIK GMBH

Icon für Metallherstellung-/verarbeitung Metallherstellung-/verarbeitung
Weitere Branchen: Luft-/Raumfahrt
Icon für Standort Adresse
Rudolf-Diesel-Straße 23 89312 Günzburg
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
270
Icon für Teilnahmehinweis
TOP 100-Teilnahmen
Icon für Zahl der Teilnahmen in den vergangenen 10 Jahren Icon für Zahl der Teilnahmen in den vergangenen 10 Jahren Icon für Zahl der Teilnahmen in den vergangenen 10 Jahren
Icon: nach links
Icon: nach rechts

Die Feuerwehr noch schneller machen


Im Notfall zählt jede Sekunde. Denn je schneller die Feuerwehr ihre Ausrüstung vor Ort hat, desto eher kann der Einsatz beginnen. Dank eines innovativen Rollcontainers der GÜNZBURGER STEIGTECHNIK GMBH sind Rettungskräfte jetzt in der Lage, Schaummittel, Geräte oder sonstiges Material mit bis zu einer Tonne Gewicht im Einmannbetrieb schnell und effizient an den Einsatzort zu bringen – auch über Bordsteinkanten oder Treppenstufen hinweg.

Dieser elektrisch angetriebene Rettungstechnik-Rollcontainer „eRC“ aus dem Hause GÜNZBURGER STEIGTECHNIK bedeutet einen Quantensprung in Sachen Handhabung – und er versetzt die Rettungskräfte in die Lage, sich schneller auf ihre Haupttätigkeit zu konzentrieren. „Wo bisher mehrere Männer schieben und ziehen mussten, kann jetzt eine Person alleine den Transport bewerkstelligen, ohne Kraftaufwand – auf Kopfsteinpflaster genauso wie auf unbefestigten Schotterwegen“, sagt der Geschäftsführer Ferdinand Munk. Sein Unternehmen ist seit mehr als 100 Jahren im Sektor Rettungstechnik aktiv und auf diesem Feld Technologie- und Innovationsführer.

Laborwerkstatt forscht an neuen Materialien

Doch Steigtechnik umfasst weit mehr: Die Günzburger haben rund 1.600 verschiedene Serienprodukte im Sortiment, darunter Sprossen- und Stufenleitern, Treppen, Roll- und Klappgerüste aus unterschiedlichsten Materialien, etwa aus Aluminium, Holz und glasfaserverstärktem Kunststoff. Am Technologiezentrum Augsburg betreibt das Unternehmen eine Laborwerkstatt und forscht intensiv an Materialien für die Steigtechnik der Zukunft. Das Ziel ist es, die Produkte im Hinblick auf Arbeitssicherheit, Ergonomie, Handhabung und Langlebigkeit weiter zu optimieren und sie an die zukünftigen Kundenbedürfnisse anzupassen.

Flexibel einsetzbare Arbeitsplattformen

Ein bedeutendes Geschäftsfeld sind Sonderanfertigungen. So bauen die Steigtechniker zum Beispiel Dockanlagen für Flugzeuge oder komplexe Wartungsbühnen für Züge. Überzeugende neuartige Angebote bietet das Unternehmen, das eigens eine Innovationswerkstatt geschaffen hat, auch im Produktsegment Arbeitsplattformen: Das 2018 auf den Markt gebrachte „FlexxWork-System“ vereint die Vorteile einer Arbeitsdiele mit denen eines Kleingerüsts. Das System lässt sich an unterschiedliche Arbeitslandschaften anpassen. Der Aufbau gelingt dank eines zum Patent angemeldeten Stecksystems schnell, einfach und ganz ohne Werkzeug. Denn nicht nur Feuerwehrleute sind in Eile – auch die Profis im Bau, im Handwerk und in der Industrie haben selten Zeit zu verlieren.

Bild von Ferdinand Munk
Ferdinand Munk
Icon für GeschäftsführerGeschäftsführer