Duisburger Werkstatt für Menschen mit Behinderung gGmbH

Icon für Wohlfahrtspflege Wohlfahrtspflege
Icon für Standort Adresse
Kalkweg 10 e 47055 Duisburg
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
1309
Icon für Teilnahmehinweis
TOP 100-Teilnahmen
Icon für Zahl der Teilnahmen in den vergangenen 10 Jahren
Icon: nach links
Icon: nach rechts

Die Stärken im Blick


„Schönheit“, „Design“, „Dynamik“ und „Innovation“ sind Begriffe, die viele Menschen nicht unbedingt mit Behinderung assoziieren. Die Duisburger Werkstatt für Menschen mit Behinderung gGmbH macht das jedoch seit Jahren. Sie zeigt, welche großartigen Talente und Stärken Menschen mit Handicap haben. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 1.309 Mitarbeiter in seinen verschiedenen technisch gut ausgerüsteten Produktions- und Dienstleistungsbetrieben.

Ein großes Ziel: Die Duisburger Werkstatt möchte die Gesellschaft verändern. Das Führungsteam denkt stets in Möglichkeiten, denn Mitleid für Menschen mit Behinderung empfindet es als entwicklungshemmend. Man fördert daher ganz bewusst die Bewunderung für deren Stärken und beeinflusst so die öffentliche Wahrnehmung im positivsten Sinn.

Kooperationen für den Erfolg

Professionalität steht bei der Duisburger Werkstatt ganz oben. Deshalb arbeiten die Verantwortlichen auf dem Weg zu ihrem Ziel mit Profis zusammen: Internationale Designer, bekannte Musiker und angesehene Künstler wollen mitwirken, weil die Konzepte sie überzeugen. So entstand beispielsweise „esthétique“, ein konkurrenzfähiges, stylisches Mode-Label, das Menschen Schönheit schenkt. Models, Schneider und Designer sind allesamt Menschen mit Behinderung. Dass zwölf stilvolle, anspruchsvolle Läden in Deutschland und den Niederlanden schon regelmäßig die aktuellen Kollektionen ordern, beweist, dass die Projekte nicht nur innovativ sind, sondern auch wirtschaftlichen Erfolg bringen. Auch mit der Hochschule für Design in Düsseldorf besteht eine inspirierende Kooperation: Studenten kreieren gemeinsam mit Mitarbeitern der Duisburger Werkstatt Designprodukte, die im Anschluss in der eigenen Ladengalerie und im Onlineshop verkauft werden.

Weiterbildung wirkt

Zentrales Steuerungselement ist für die Geschäftsführerin Roselyne Rogg die stetige Entwicklung ihrer Mitarbeiter. So erscheint jährlich ein Katalog mit Inklusionsangeboten für alle. Darüber hinaus trägt das Führungsteam die Aufbruchstimmung in die einzelnen Betriebsstellen. Fernziele und Leitgedanken sind in der „Strategie 2025“ festgeschrieben. Die Inhalte dieses Strategiepapiers, das kontinuierlich aktualisiert wird, sind Grundwerte, das jetzige Kerngeschäft, gesellschaftlich und wirtschaftlich relevante Entwicklungen, Risikoanalysen, die Wettbewerbssituation sowie eigene Visionen. Den Kern bildet die Qualifizierungsmaßnahme „Zu:si – Zukunft sicher“. Sie ist die Basis, auf der alle hauptamtlichen Mitarbeiter geschult und für die angestrebten Ziele sensibilisiert werden.

Bild von Roselyne Rogg
Roselyne Rogg
Icon für GeschäftsführerinGeschäftsführerin