Infos zu
TOP 100
anfordern

DAW SE

Icon für Chemie/Kunststoff Chemie/Kunststoff
Weitere Branchen: Baugewerbe/Handwerk | Farben/Lacke
Icon für Standort Adresse
Roßdörfer Straße 50 64372 Ober-Ramstadt
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
2370
Icon für Teilnahmehinweis
TOP 100-Teilnahmen
Icon für Zahl der Teilnahmen in den vergangenen 10 Jahren Icon für Zahl der Teilnahmen in den vergangenen 10 Jahren
Icon: nach links
Icon: nach rechts

Mehr als ein perfekter Anstrich


Urbanisierung und Digitalisierung, Mobilität und eine sich radikal verändernde Gesellschaft: Um nichts weniger als die globalen Megatrends geht es der DAW SE. Dieser Hersteller von Farben und Beschichtungssystemen mit Sitz im Odenwald hat ein ganzheitliches Innovationsprogramm entwickelt: Er baut sein Netzwerk aus, veranstaltet Workshops und Talks, holt sich Input von Unis und bringt seine klügsten Köpfe in intensiven „Innovation Camps“ zusammen.

Während dieses Intensivworkshops arbeiten erfahrene Manager und frische Trainees gemeinsam an der Zukunft des Unternehmens. Nicht nur etablierte Produkte wie „Caparol“ oder „Alpina“-Farben sollen fit für die Zukunft gemacht werden, diese Odenwälder denken größer: „Wir leiten aus globalen Megatrends Handlungsempfehlungen ab und wollen uns so neue Geschäftsfelder erschließen“, erklärt Dr. Christoph Hahner, geschäftsführender Direktor Innovation.

Design-Thinking für kreative Ideen

Neugierige und Offene, Transferdenker und solche, die über den Tellerrand blicken und internationale Sichtweisen einbringen – dies wünscht sich Dr. Hahner für das Camp. Moderiert wird es von externen Coachs, die ihren Schwerpunkt im Design-Thinking haben. Sie sollen das kreative Potenzial der Teilnehmer freisetzen. Keynote-Speaker aus renommierten Forschungsinstituten und aus anderen Branchen inspirieren zusätzlich. Die Ergebnisse werden der Geschäftsführung vorgestellt, die dann eine Entscheidung trifft. „Diese Verbindlichkeit ist enorm wichtig für unseren Innovationsprozess“, erklärt Dr. Hahner. „Ohne die Unterstützung durch das Top-Management geht nichts.“

Geschäftsmodelle für nachhaltiges Bauen

Dieses Familienunternehmen, das mittlerweile in der fünften Generation besteht, ist Marktführer bei Farben. So gut produzieren wie die DAW SE kann also niemand anderes, davon ist Dr. Hahner überzeugt. Jetzt sei es daran, die Firma zu öffnen und in neuen Geschäftsmodellen zu denken. Sein Wunsch: Die Entwicklung konkreter Konzepte zum nachhaltigen Bauen. Darin läge die große Herausforderung. Einzelne Produkte der DAW gelten in der Branche bereits als Vorreiter für Umweltfreundlichkeit. Jetzt ginge es darum, die Verbraucher zu überzeugen und die kreativen Ideen für ökologische Lösungen auf die komplette Wertschöpfung auszudehnen. Nur so geht es voran, weiß Dr. Hahner: „Innovation ist einer unserer wichtigsten Wettbewerbsvorteile.“

Bild von Dr. Christoph Hahner
Dr. Christoph Hahner
Icon für Geschäftsführender Direktor InnovationGeschäftsführender Direktor Innovation