Copynet Innovationsgesellschaft mbH

Icon für Handel Handel
Weitere Branchen: Druck/Papier/Verpackung | IT-Entwicklung/-Beratung
Icon für Standort Adresse
Heidenkampsweg 45 20097 Hamburg
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
20
Icon für Teilnahmehinweis
TOP 100-Teilnahmen
Icon für Zahl der Teilnahmen in den vergangenen 10 Jahren
Icon: nach links
Icon: nach rechts

Neu denken


Der 3-D-Druck und seine Möglichkeiten sind für die meisten Menschen noch geheimnisvolles Neuland. Geschäftsführer Ralf Siebert und sein 20-köpfiges Team der Copynet Innovationsgesellschaft mbH in Hamburg schaffen die Voraussetzungen dafür, dass die Kunden ihre Ideen mit dieser neuen Technik realisieren können. Ob neue Gussformen für Türbeschläge oder Ersatzteile für Oldtimer – die Anwendungsgebiete sind vielfältig. Dabei vereinen sich die Kreativität des Chefs und das Engagement seiner Mitarbeiter zu einer gelungenen Mischung.

Als ehemaliger Vertriebsverantwortlicher großer Firmen wie Minolta kennt Siebert die Kopierbranche schon seit mehr als 20 Jahren. 2012 ergriff er die Chance, seine Ideen auf einem Gebiet zu verwirklichen, das ihn faszinierte: die additive Fertigung. Er übernahm die Firma G + G Copynet und entwickelte daraus einen Spezialisten für die 2-D- und die 3-D-Welt, der als KCI KompetenzCenter Innovation auftritt. Das KCI ist für Unternehmen aller Branchen tätig und hat dabei deren gesamte Wertschöpfungskette im Fokus – vom Scannen bis zur Kleinserie mittels industriellem 3-D-Druck.

Kreativität 4.0 fördern

Gussformen aus der additiven Fertigung sind eine Spezialität dieses Mittelständlers. Seine Kunden findet er über Mundpropaganda und auffällige Werbung. So reagierte beispielsweise ein Hersteller von Türbeschlägen auf das Banner „Tatort 3-D-Druck“ an der Außenwand und brachte sein Problem gleich mit: Die aufwendige, variable Bohrung seiner Beschläge sollte im Gießverfahren realisiert werden. Daraufhin tüftelte Siebert mit seinen Druckspezialisten eine praktikable Lösung aus. Dem Credo seines Unternehmens kommen Aufträge wie dieser ganz nah: „Unser Ziel ist es, dem Mittelstand mithilfe dieser neuen Technologien und mit außergewöhnlichen Ideen einen Innovationsvorsprung zu verschaffen“, sagt er.

Frische Köpfe für neue Technologie

Die Begeisterung für sein Unternehmen resultiert für Siebert aus seiner Entscheidung, „genau das zu tun, was mir Spaß macht“. Diese Freiheit billigt er auch seinen Mitarbeitern zu. Deshalb wählt er Charaktere aus, die ihn von ihrem ernsthaften Interesse an der Sache überzeugen können: „Zeugnisse sind mir egal, denn ich war selbst ein schlechter Schüler. Der potenzielle Mitarbeiter bekommt bei mir seine Bühne, auf der er sich präsentieren darf.“ Als Schlüsselqualifikationen der Zukunft sieht er Kreativität und die Fähigkeit, Prioritäten zu setzen. „Stures Reporting und Anwesenheitspflicht haben bei uns keinen Platz“, ergänzt Siebert. Freiraum für neue Ideen – das möchte das KCI Kompetenzcenter Innovation seinen Kunden und Mitarbeitern auch in Zukunft bieten.

Bild von Ralf Siebert
Ralf Siebert
Icon für GeschäftsführerGeschäftsführer