Infos zu
TOP 100
anfordern

AP&S International GmbH

Icon für Anlagen-/Maschinenbau Anlagen-/Maschinenbau
Icon für Standort Adresse
Obere Wiesen 9 78166 Donaueschingen
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
125
Icon für Teilnahmehinweis
TOP 100-Teilnahmen
Icon für Zahl der Teilnahmen in den vergangenen 10 Jahren
Icon: nach links
Icon: nach rechts

Gemeinsam ans Ziel


Es ist ein sehr internationales Geschäft und unterliegt einem hart umkämpften Wettbewerb: Maßgeschneiderte Anlagen zum Ätzen, Reinigen, Beschichten und Trocknen von Wafern und Substraten sowie die hierfür erforderlichen After-Sales-Services sind die Disziplin der AP&S International GmbH. Diese Hightechspezialisten entwickeln, bauen und erweitern Nassprozessanlagen. Die werden für die Behandlung und die Verarbeitung von Wafern benötigt, aus denen die aktiven Elemente mikroelektronischer Chips hergestellt werden.

Eine der Besonderheiten der nasschemischen Prozessanlagen in der Halbleiterindustrie sind die extremen Anforderungen an die Reinheit der Produkte. Denen muss sich die Fertigung stellen – andernfalls hätte der Kunde langwierige Spülzyklen durchzuführen.

Reinstes Wasser für porentiefe Sauberkeit

Für die Entwickler dieses Mittelständlers in Donaueschingen war klar, dass der Weg zum Erreichen der Reinheitsspezifikationen auch anders aussehen kann: Ein konsequenter Schritt auf diesem Weg war 2017 die Investition in eine Hochleistungswasseraufbereitungsanlage. Die reduziert die Inhaltsstoffe extrem – bis in den ultrareinen Spurenbereich. Seitdem werden die Anlagen von AP&S vor der Auslieferung mit dem aufbereiteten Reinstwasser gespült sowie mit optischen Partikelzählern und Proben für die Spurenanalysen der Kationen vermessen und qualifiziert. Dadurch können die Anlagen nach der Installation in den Halbleiterfabriken der Kunden schnell in Betrieb genommen werden, und sie erzielen von Anfang an die geringste Defektdichte auf den Wafern und Chips.

Bereit zur digitalen Transformation

Genauso konsequent handelte die Geschäftsführerin Alexandra Laufer-Müller auf dem Weg zur digitalen Transformation ihres Unternehmens: AP&S beteiligte sich an der Softwarefirma tepcon GmbH, die sich auf die Felder Telemetrie, Augmented Reality und Mensch-Maschine-Schnittstellen konzentriert. Damit gilt tepcon beim Thema Industrie 4.0 als richtungsweisend. Alexandra Laufer-Müller ist sich sicher, dass AP&S mit dieser Beteiligung und der damit einhergehenden Kompetenzerweiterung eine Vorreiterrolle in der Halbleiterbranche einnehmen wird. Angesichts dieser Dynamik verwundert es kaum, dass der Mittelständler seit der Saison 2017/2018 das Eishockeyteam „Wild Wings“ aus dem benachbarten Schwenningen als Sponsor unterstützt. Die Geschäftsführerin erklärt: „Dieser Sport begeistert uns. Teamgeist, Taktik und Tempo – das passt perfekt zu uns und unserem Motto: ‚Gemeinsam ans Ziel.‘“

Bild von Alexandra Laufer-Müller
Alexandra Laufer-Müller
Icon für GeschäftsführerinGeschäftsführerin