Infos zu
TOP 100
anfordern

Vestner Aufzüge GmbH

Icon für Baugewerbe/Handwerk Baugewerbe/Handwerk
Icon für Standort Adresse
Humboldtstraße 10 85609 Aschheim
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
330
Icon für Teilnahmehinweis
TOP 100-Teilnahmen
Icon für Zahl der Teilnahmen in den vergangenen 10 Jahren
Vestner Aufzüge GmbH

Neue Ideen für vertikale Mobilität


Aufzüge erleichtern den Alltag: Sie befördern Menschen mit Gehbehinderung, Mütter mit Kinderwagen und schwere Lasten. Die Vestner Aufzüge GmbH produziert, installiert und wartet Aufzüge und Fahrtreppen seit mehr als 85 Jahren. Als Quelle für Innovationen dienen ihr die Ideen von Mitarbeitern und Kunden. Das Top-Management hält regen Kontakt zu den Kunden und erfährt so, wie der Aufzug der Zukunft aussehen soll.

„Was kann Ihr Aufzug der Zukunft, was wünschen Sie sich?“, fragt der Geschäftsführer Simon Vestner seine Kunden bei regelmäßigen Treffen. Die Antworten sind so vielfältig wie die Branchen, in denen die befragten und zu beliefernden Firmen tätig sind. Auch Privatpersonen gehören zum Kundenkreis.

Blauer Ozean voraus

Das Einsatzgebiet eines Aufzugs, seine individuelle Aufgabe, steht bei jeder Planung im Vordergrund. „Wir bieten vertikale Mobilität an“, fasst Vestner die Kernkompetenz seiner Firma zusammen. Vor allem ältere Menschen können durch diese Mobilität länger ohne Fremdbetreuung im eigenen Zuhause bleiben. Und große Baugesellschaften wünschen sich besonders leise Aufzüge, die in den angrenzenden Wohnungen nicht zu hören sind. Während eines Workshops, der die Wünsche der Kunden nach bestimmten Produktfunktionen ins Zentrum rückte, sammelte man 2016 mit zehn Kunden Ideen für die Zukunft: Smarte Steuerung, Sicherheit und Hygiene stehen seitdem auf der Agenda. Das Entwicklungsteam prüft monatlich die Ideen, unter anderem mit der Blue-Ocean-Methode, die auf die Entdeckung neuer Märkte gerichtet ist. „Genau das möchten wir doch: schöne blaue Produkt-Ozeane besegeln“, sagt Vestner schmunzelnd.

Praktische Ideen sparen Zeit

Für die Anforderungen der Zukunft ist das Unternehmen auch dank seiner Mitarbeiter gut gerüstet. Immer wieder bringen sie praktische Verbesserungsvorschläge ein, die viel Zeit sparen. Ein Beispiel dafür ist die gerüstlose Montage. Dabei wird der Aufzug von unten nach oben installiert, indem man, von der Kabine aus arbeitend, nach oben fährt. Früher musste in jeder Etage eine Holzplattform eingerichtet werden. Eine weitere Idee gehört ebenfalls zur Kategorie „einfach genial“: Die Baukisten, die den fertigen Aufzug enthalten, sind in der Reihenfolge der Arbeitsschritte gepackt, sodass der Aufzug schnell und ordentlich zusammengesetzt werden kann. Beide Ideen stammen „von der Baustelle“, also aus den Installationsteams. „Die nächsten Jahre bringen viel Veränderung“, erklärt Vestner, und es klingt energiegeladen. Für diese Herausforderungen ist die Vestner Aufzüge GmbH allerbestens gerüstet.

Bild von Simon Vestner
Simon Vestner
Icon für GeschäftsführerGeschäftsführer

„Wir wollen unseren Kunden die innovativste Form vertikaler Mobilität bieten.“