TRIOPTICS GmbH
Infos zu
TOP 100
anfordern

TRIOPTICS GmbH

Optik/Akustik
Weitere Branchen: Maschinenbau
Adresse
Hafenstraße 35-39 22880 Wedel
Beschäftigte
210
TOP 100-Teilnahmen

Sehschule für Kameras und Objektive


Überall dort, wo Geräte sehen lernen, sind Linsen verbaut: in Handy-, Foto- und Autokameras, in Endoskopen und in Virtual-Reality-Brillen. Die TRIOPTICS GmbH fertigt Prüfgeräte für die Messung dieser Linsen und auch für Kameras und Objektive aus anderen Feldern, etwa der Luft- und Raumfahrt. Ihre außergewöhnliche Marktstellung hat sie sich durch ihre stete Suche nach innovativen Ideen erarbeitet. Neuland betritt sie zudem mit der Umwandlung der eigenen Auslandsniederlassungen in Tochtergesellschaften.

„Unsere Spezialität sind Sonderlösungen für Kunden aus ganz unterschiedlichen Bereichen: Medizintechnik, Mobiltechnik, Automotive“, erklärt der Geschäftsführer und technische Leiter Dr. Stefan Krey. Vor allem bei der Entwicklung von Mess- und Prüfeinheiten für Handy- und Automobilkameras hat das Unternehmen die Nase ganz klar vorn.

Messbar gut

„Besonders erfolgreich sind wir seit einigen Jahren mit unseren kompakten Messsystemen für Handykameras“, erzählt Dr. Krey. So prüft der „ImageMaster PRO“ die Abbildungsqualität von Linsen in Mobiltelefonen und Digitalkameras und hilft, den Kontrastverlust bei der Abbildung eines Objekts zu verringern. Diese Messgeräteserie hat das Unternehmen zum weltweiten Marktführer in diesem Segment gemacht. Aktuelle Innovationen gibt es natürlich auch: „Zurzeit entwickeln wir Prüfsysteme für die Kameramodule von Fahrerassistenzsystemen“, berichtet Dr. Krey. Denn Pkw-Kameras, die in naher Zukunft autonomes Fahren ermöglichen sollen, müssen anspruchsvolle Aufgaben bewältigen: tags und nachts und am besten im 360-Grad-Winkel sehen. „Durch unsere Mitarbeit in Normierungsgremien bekommen wir frühzeitig die neuen Bestimmungen für die Bildqualität der Kameras“, sagt der Geschäftsführer Steffan Gold.

Weltweit vereint

Auch in puncto Firmenentwicklung bleibt TRIOPTICS nicht stehen: Die Verantwortlichen haben die Unternehmensstruktur überdacht und sich dazu entschlossen, ihre Niederlassungen im Ausland in Tochtergesellschaften umzuwandeln. Mit dieser Business-Model-Innovation hat sich das Betriebsklima zum Positiven verändert: „Unsere sechs Auslandsstandorte sind jetzt Teil der Firma. Aufgrund dieser Zugehörigkeit hat sich die Loyalität der Mitarbeiter, vor allem der in Asien, verbessert, und wir können auf sehr gutes Personal vor Ort setzen“, erklärt Gold. Nicht zuletzt deswegen bleibt man ganz nahe an globalen Trends. Die stete Suche nach Ideen und das gute Innovationsklima machen die TRIOPTICS GmbH also messbar erfolgreich.

Steffan Gold und Dr. Stefan Krey
Geschäftsführer

„Unsere hervorragenden Mitarbeiter und die intensive Zusammenarbeit mit unseren Kunden sind die Grundlagen unserer Innovationen.“