Infos zu
TOP 100
anfordern

Sesotec GmbH

Icon für Anlagen-/Maschinenbau Anlagen-/Maschinenbau
Icon für Standort Adresse
Regener Straße 130 94513 Schönberg
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
450
Icon für Teilnahmehinweis
TOP 100-Teilnahmen
Icon für Zahl der Teilnahmen in den vergangenen 10 Jahren
Icon: nach links
Icon: nach rechts

Die Firma mit den Röntgenaugen


Wer in einem verpackten Steak ein Metallstück findet, dem dürfte der Appetit schnell vergehen. Und das Image einer Lebensmittelfirma ist von heute auf morgen ruiniert, wenn Essbares verunreinigt ist. Damit solche Horrorszenarien nur Fantasie bleiben, gibt es die Maschinen der Sesotec GmbH: Feinste Sensoren und Röntgenstrahlen spüren in verpackten Waren ungewollte Fremdkörper auf. Röntgenaugen haben auch die Mitarbeiter dieses Maschinenbauers, wenn es um neue Trends und Kundenwünsche geht.

Bei hocheffizienten Verpackungsprozessen können auch mal Pannen passieren: Ein kleines Maschinenteil löst sich, eine Schraube fällt in die Ware, oder in einem Stück Wild steckt noch die Kugel des Jägers. Um derartige Malheure zu verhindern, durchleuchten die Detektoren und die Scanner von Sesotec die verschiedensten Produkte der Lebensmittelbranche und der Pharmaindustrie.

Mit dem Röntgenblick am Markt

Doch nicht nur die Maschinen dieser Firma sind Meister im Aufspüren: Das Team scannt die Kunden dermaßen genau, dass frühzeitig klar ist, wohin der Markt steuert. „Zwei neue Produktserien jedes Jahr, das ist unser Anspruch“ erklärt der Geschäftsführer Axel Vornhagen. In der Vergangenheit entwickelte sein Unternehmen auf diese Weise jede Menge Verbesserungen – und es schaffte echte „Quantensprünge“: zum Beispiel hochempfindliche Sensoren, die auch nicht metallische Fremdkörper entdecken, und eine Röntgentechnik, die Waren vollständig durchleuchtet. Der Erfolg dieser Neuheiten blieb nicht aus: Sesotec eroberte in Windeseile neue Märkte, Kunden und Geschäftsfelder und wurde mit einer rasanten Umsatzentwicklung belohnt. Der Anteil neuer und weiterentwickelter Produkte am Gesamtumsatz betrug in den vergangenen Jahren im Mittel satte 40 %.

In die Zukunft blicken

Auch auf globaler Ebene bewies dieser weltweit an 13 Standorten tätige Maschinenbauer sein Talent für Früherkennung. So beobachtete man einen neuen gesellschaftlichen Trend in China, wo Fleisch und Wurst traditionell unverpackt angeboten werden. „Uns war früh klar, dass mit einer höheren Sensibilisierung der Bevölkerung für Hygiene und mit zunehmender Kaufkraft dort auch das Verpackungsthema wichtiger werden würde“, sagt Vornhagen. Die Mitarbeiter sahen voraus, dass hier ein ganz neuer Markt entsteht, auf dem sich die eigenen Maschinen hervorragend absetzen lassen. Heute sieht Vornhagen in China das größte Umsatzpotenzial – dem Röntgenblick seiner aufmerksamen Mitarbeiter sei Dank.

Bild von Axel Vornhagen
Axel Vornhagen
Icon für GeschäftsführerGeschäftsführer

„Innovation entsteht durch Leidenschaft.“