RUCHTI GmbH

RUCHTI GmbH

Baugewerbe/Handwerk
Weitere Branchen: Handel
Adresse
Gewerbepark Hardtwald 1 68723 Oftersheim
Beschäftigte
75
TOP 100-Teilnahmen

Mit allen Wassern gewaschen


Die Schreinerei RUCHTI ist seit ihrer Gründung im Ladenbau aktiv. Als Bernd Röck sie nach dem plötzlichen Tod seines Vaters 2011 übernahm, baute ein Drei-Personen-Team mit einem Jahresumsatz von einer Viertelmillion beinahe ausschließlich Geschäftseinrichtungen für einen Discounter. Das war dem dynamischen Junior, der ursprünglich Elektriker gelernt hatte, zu wenig und zu riskant. In den vergangenen fünf Jahren baute er den Betrieb systematisch zu einem modernen Full-Service-Dienstleister um.

Trotz des nicht unerheblichen finanziellen Risikos gründete Röck zunächst noch eine Schlosserei und erschloss sich damit zusätzlich den Markt rund um den Werkstoff Metall. Es folgten der Firmenneubau in Oftersheim, eine weitere Produktionshalle und die systematische Erweiterung des Dienstleistungsangebots durch Trockenbau, Deckenbau und Malerabteilung inklusive Pulverbeschichtung. Auch für einen Vorschlag des Arbeitsvorbereitungsleiters war zunächst eine Investition nötig. Auf seine Empfehlung hin schaffte Röck nämlich einen Wasserschneider an: eine Maschine, mit der alle Werkstoffe, von Metall über Glas bis zum Stein, in hoher Geschwindigkeit und effizient be- und verarbeitet werden können.

Neue Märkte

Das Hauptgeschäft dieser Badener Firma ist der Ladenbau für bekannte Handelsketten: Die Handwerker entwickeln komplette Einrichtungen aus Modulen mit einheitlichen Gestaltungsmerkmalen für den Wiedererkennungseffekt. Das bringt den Filialisten maximale Flexibilität bei minimalen Kosten. Um sich aus der Abhängigkeit von einigen wenigen Großkunden zu befreien, kaufte der bodenständige 33-Jährige auch noch eine Manufaktur, die als Zulieferer für Schreinereien Know-how in der kleinteiligeren Produktion mitbringt. Mit ihr erschließt er sich die Märkte Messebau, Küchen und Wohnungseinrichtungen.

Individualität technisch abbilden

Möglich wird das alles durch die Verbindung von menschlichem Wissen und Können mit modernster Technologie: Zum einen kann der Inhaber Röck sich auf das Know-how und die Anpackermentalität seiner Handwerker verlassen. Zum anderen steht ein hochmoderner Maschinenpark zur Verfügung. Durch die Vernetzung innerhalb des Betriebs wird ein Auftrag außerdem schon bei seiner Erfassung an die entsprechende Maschine weitergegeben und kann sofort in allen Prozessschritten bearbeitet werden. Was die Arbeit so kreativ und immer wieder aufs Neue spannend macht: die jeweiligen Wünsche der Kunden in der Technologie der Maschinen abzubilden.

Bernd Röck
Geschäftsführer

„Unsere Kunden profitieren von der hohen Präzision moderner Fertigungsmethoden und unserer langjährigen Erfahrung.“