Otto Bihler Maschinenfabrik GmbH & Co. KG
Infos zu
TOP 100
anfordern

Otto Bihler Maschinenfabrik GmbH & Co. KG

Icon für Maschinenbau Maschinenbau
Icon für Standort Adresse
Lechbrucker Straße 15 87642 Halblech
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
730
Icon für Teilnahmehinweis
TOP 100-Teilnahmen
Icon für Zahl der Teilnahmen in den vergangenen 10 Jahren Icon für Zahl der Teilnahmen in den vergangenen 10 Jahren
Otto Bihler Maschinenfabrik GmbH & Co. KG

Permanente Erneuerung


Ob Teil eines Airbags, eines Bügelflaschenverschlusses oder einer Kaffeemaschine: Zahlreiche Komponenten des täglichen Lebens entstehen auf Maschinen der Otto Bihler Maschinenfabrik GmbH & Co. KG. Das Familienunternehmen steht seit mehr als 60 Jahren für Spitzentechnologie made in Germany und ist heute der weltweit führende Systemlieferant in der Stanzbiege-, Schweiß- und Montagetechnik. Kontinuierliche Erneuerung sichert diesen Technologievorsprung – etwa mit dem zentralen Steuerungssystem „VariControl VC1“.

„Effizienz“ und „Wertschöpfung“ lauten die Stichworte, wenn diese Firma Innovationen für ihre Kunden in der Automobil- und der Elektroindustrie entwickelt. Ein weiteres Ziel ist es, Maschinen herzustellen, deren Produktionsprozesse eine maximale Materialeffizienz aufweisen. Mit der Einführung servogesteuerter Maschinen, die die bisherigen mechanischen Stanzbiegeautomaten von Bihler ersetzen, ist den Verantwortlichen ein besonderer Coup gelungen. Hier besteht das Prinzip darin, jeder Bewegung ihren eigenen Antrieb zu geben und damit das gesamte System zu erweitern.

Raum für mehr Intelligenz

Im Zentrum dieser neuen Technologie steht die zentrale „VariControl VC1- Steuerung“. „Die erlaubt es, deutlich mehr Intelligenz in die Maschinen zu integrieren, zum Beispiel, um Bewegungen zu verändern oder selbstkorrigierende Werkzeuge zu schaffen“, sagt der geschäftsführende Gesellschafter Mathias Bihler. Diese Steuerung verbindet moderne Soft- und Hardware zu einer flexiblen Plattform, die auch besonders komplexe Automationslösungen und Industrie-4.0-Systeme unterstützt. Das Einrichten der Maschinen ist ohne Programmierkenntnisse und externes Programmiergerät möglich. Zudem ist die Option vorgesehen, Messwerte und Produktionsdaten zu integrieren und weitere Maschinen zu vernetzen.

Interaktive Wissensdatenbank

Um das vorhandene Fachwissen optimal zu nutzen, hat man ein interaktives Managementsystem eingeführt. Das umfasst die Disziplinen Prozess-, Qualitäts- und Wissensmanagement auf der Grundlage der Managementplattform „Q.wiki“. Dort können die Mitarbeiter alle Ideen und Prozesse einpflegen und Neuentwicklungen dokumentieren. „Hier ist umfassendes Wissen hinterlegt. Das stellt gerade für neue Mitarbeiter ein wertvolles Mittel dar, um bei innovativen Entwicklungen von Bihler sofort auf dem aktuellen Stand zu sein“, betont Mathias Bihler.

Bild von Mathias Bihler
Mathias Bihler
Icon für geschäftsführender Gesellschaftergeschäftsführender Gesellschafter

„Wir entwickeln uns permanent weiter. Rund 80 Prozent unserer Automationslösungen sind Innovationen.“