Infos zu
TOP 100
anfordern

Molkerei Gropper GmbH & Co. KG

Icon für Nahrungsmittelindustrie/-handel Nahrungsmittelindustrie/-handel
Icon für Standort Adresse
Am Mühlberg 2 86657 Bissingen
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
750
Icon für Teilnahmehinweis
TOP 100-Teilnahmen
Icon für Zahl der Teilnahmen in den vergangenen 10 Jahren Icon für Zahl der Teilnahmen in den vergangenen 10 Jahren Icon für Zahl der Teilnahmen in den vergangenen 10 Jahren
Icon: nach links
Icon: nach rechts

Jede Menge kreatives Potenzial


Milchprodukte, Direktsäfte und Smoothies füllen heute ganz selbstverständlich unsere Supermarktregale. Woher diese Produkte kommen? Von der Molkerei Gropper GmbH & Co. KG im süddeutschen Bissingen zum Beispiel. Als regionale Molkerei 1929 gegründet, entwickelt und produziert dieser Mittelständler heute zahlreiche Milcherzeugnisse, Direktsäfte und Smoothies für Handelsfirmen in ganz Europa. Seine hauseigene Innovationswerkstatt gewährleistet seit drei Jahren ein optimales Innovationsklima.

Innovation, das bedeutet für die Geschäftsleitung der Molkerei Gropper, immer wieder neue Produktkreationen für große Handelsunternehmen zu entwickeln. „Aber auch technische Neuentwicklungen für unser nachhaltiges Energiemanagement oder für die Maschinensteuerung sind wesentlich für unseren Markterfolg“, erläutert der Geschäftsführer Heinrich Gropper. Entsprechend bereichsübergreifend wird in der Innovationswerkstatt agiert. Die Überzeugung hinter diesem Konzept lautet: In jedem Mitarbeiter steckt kreatives Potenzial. Und das optimal zu fördern ist der Anspruch der Geschäftsleitung.

Regelmäßig neue Besetzung

In der Innovationswerkstatt kommen Mitarbeiter aus den verschiedensten Abteilungen zusammen, um ein breites Spektrum an Anforderungen und entsprechenden Ideen abzubilden. Damit das Blickfeld der Akteure flexibel bleibt, besetzt man das Team immer wieder neu; um einen Platz können sich die Mitarbeiter aus eigener Initiative bewerben. Der größte Antrieb für Neuerungen kommt erfahrungsgemäß aus den Abteilungen Technik, Marketing, Vertrieb und Produktentwicklung. Damit die Teilnehmer ihr kreatives Potenzial gezielt entfalten können, erhalten sie externe Unterstützung, etwa in Form von Workshops durch das renommierte Zukunftsinstitut.

Kurze Entwicklungszeiten

Damit möglichst viele erfolgreiche Produkte entstehen, achten die Teams auf kurze Entwicklungszeiten: Viele neue Erzeugnisse gelangen schon nach nur vier bis sechs Monaten in den Handel und unterstützen damit die führende Marktposition. So ist Gropper etwa europäischer Marktführer für Kaffeegetränke aus dem Kühlregal. Besonders erfolgreich ist „Kaffee + Cookie“, ein gekühltes Kaffeemischgetränk, in dessen Deckel die Käufer ein leckeres Cookie zum Kaffee finden. Das Produkt ist ein Ergebnis der ersten Innovationswerkstatt und inzwischen ein beliebter Bestandteil des Sortiments verschiedenster Händler. Womöglich weckt es beim Genuss ebenfalls kreatives Potenzial beim Verbraucher.

Bild von Heinrich Gropper für die Geschäftsleitung
Heinrich Gropper für die Geschäftsleitung
Icon für

„Innovationen reichen bei uns von den Produktkonzepten über die Maschinensteuerung bis zum Energiemanagement.“