GÜNZBURGER STEIGTECHNIK GMBH
Infos zu
TOP 100
anfordern

GÜNZBURGER STEIGTECHNIK GMBH

Metallverarbeitung
Adresse
Rudolf-Diesel-Straße 23 89312 Günzburg
Beschäftigte
270
TOP 100-Teilnahmen

Mit Sicherheit nach oben


Es gibt viele Wege nach oben, die GÜNZBURGER STEIGTECHNIK GMBH kennt sie fast alle. Ob Leitern, Podeste, Tritte, Treppen, Laufstege, Rollgerüste, Feuerwehrleitern oder auch komplexe Arbeitsbühnen, alle Produkte dieser Firma verhelfen ihren Kunden hoch hinaus. Dabei setzt das Unternehmen konsequent auf Nachhaltigkeit und Innovation. So beteiligte es sich zuletzt als erster familiengeführter Mittelständler am neuen Technologiezentrum Augsburg – und ist damit bereits heute auf der Suche nach der Steigtechnik von morgen.

Diese weltweit exportierende Firma gibt in puncto Innovation ein ordentliches Tempo vor: Alleine 2016 brachte sie zehn Produktneuheiten auf den Markt. 2017 sollen noch etliche weitere folgen. Auch langfristig setzt sie auf neue Ideen und ist deswegen als erster Steigtechnikhersteller überhaupt am Technologiezentrum in Augsburg aktiv. Dort will man in einem eigenen Labor neue Werkstoffe erproben – auf der Suche nach den Technologien der Zukunft, die Leitern und Gerüste noch ergonomischer, leichter und sicherer machen. „Hier sind außerdem die Global Player vernetzt, und genau an diesen stets vorwärtsdenkenden Köpfen wollen wir uns orientieren“, erklärt der Geschäftsführer Ferdinand Munk.

Neues auf vielen Ebenen

Innovation ist für den Geschäftsführer aber nicht nur auf der Produktebene ein Schlüssel zum Erfolg: „Bei uns prägt sie den Spirit, eine Atmosphäre, die in allen möglichen Gebieten spürbar wird“, erklärt Munk. So tragen flexible Arbeitszeiten, eine hohe Vereinbarkeit von Familie und Beruf und ein eigenes Schulungs- und Kommunikationszentrum, der CAMPUS, auch zu einer zukunftsgerichteten Unternehmenskultur bei. Ebenfalls im Mittelpunkt steht das Thema Nachhaltigkeit: „Gerade weil wir ein Familienunternehmen sind, gehört Nachhaltigkeit für uns zum fest verankerten Selbstverständnis. Wir wollen die Zukunft gestalten, und wir wollen sie erhalten“, sagt Munk.

Unruhiger Erfindergeist

Die Lust auf neue Ideen liegt bei der Familie Munk offenbar in den Genen: Schon der Urgroßvater, der die Firma 1899 gründete, war mit einem unruhigen Erfindergeist ausgestattet. „Er baute die erste, fahrbare Feuerwehrleiter und erhielt auf einer Gartenmesse eine Goldmedaille für die beste Gartenleiter“, berichtet Ferdinand Munk. Heute steht bereits die fünfte Generation in den Startlöchern. „Ich bin mir sicher, dass wir uns auch in Zukunft nicht mit dem zufriedengeben werden, was wir schon erreicht haben“, betont der Geschäftsführer.

Ferdinand Munk
Geschäftsführer

„Innovation ist bei uns ein Spirit, der viele Felder betrifft.“