Infos zu
TOP 100
anfordern

Geschwister May GmbH & Co. KG

Icon für Handel Handel
Weitere Branchen: Mode/Textilien
Icon für Standort Adresse
Kaiserstraße 57 79761 Waldshut-Tiengen
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
278
Icon für Teilnahmehinweis
TOP 100-Teilnahmen
Icon für Zahl der Teilnahmen in den vergangenen 10 Jahren
Geschwister May GmbH & Co. KG

Shopping als Auszeit


Modegeschäfte haben es heute schwer: Jedes erdenkliche Kleidungsstück auf der ganzen Welt ist nur einen Klick oder Fingertipp entfernt. Trotzdem hat sich die Geschwister May GmbH & Co. KG ganz bewusst für ihr Ladenkonzept an drei verschiedenen Standorten entschieden. Dort will das Team nicht nur Waren, sondern ein echtes Einkaufserlebnis bieten – und mit einem Vorstoß in die Gastronomie der Onlinekonkurrenz ein Schnippchen schlagen.

Kaum etwas hat sich in den vergangenen Jahrzehnten so rasant verändert wie die Welt des Modeeinzelhandels: Kauften die Menschen in den 50er-Jahren noch in traditionellen Kaufhäusern ein, klicken sie sich heute durch das Angebot großer Onlinekonzerne. Die 1930 von zwei Schwestern gegründete Geschwister May GmbH & Co. KG hat sich schon früh vom ursprünglichen Kaufhauskonzept verabschiedet: In einer Zeit, in der das große Sterben der Kaufhäuser noch nicht in Sicht war, hat sie sich bereits auf Mode und Sportbekleidung spezialisiert. Am stationären Konzept hielt sie trotzdem bewusst fest: „Wir wollen unsere Kunden jeden Tag aufs Neue begeistern und ihnen ein Einkaufserlebnis bescheren, das sie zu Freunden unseres Unternehmens macht“, sagt der Geschäftsführer Ulrich Gröber.

Einkaufen als Auszeit vom Alltag

Will man solche Alleinstellungsmerkmale schaffen, ist Innovationsfähigkeit extrem wichtig: „Ein bestimmtes Angebot an Waren reicht schon lange nicht mehr aus, um sich von Konkurrenten abzuheben“, sagt Gröber. Deshalb können sich die Kunden der May-Modehäuser in Zukunft auch an einer großen, reichhaltigen Bar erfrischen und eine Kleinigkeit essen: Eine echte Auszeit vom Alltag sollen sie mit dem Shopping verbinden. Auf weitere Sicht könnte daraus sogar ein ganz neues Geschäftsmodell entstehen: mit einem eigenständigen Restaurant und einem Hotel. „Wir haben gemerkt, dass unsere Kunden aus einem großen Einzugsgebiet hier oft keine Gastronomie oder Hotellerie finden, die ihren Erwartungen entspricht“, erklärt Gröber.

Kunden binden

Mit dem neuen Konzept könnte das Unternehmen also zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: die eigene Vision vom Einkaufserlebnis weitertreiben und die Wünsche der Kunden erfüllen. Schließlich ist die Kundenbindung ein weiterer Schlüssel zum Erfolg: 2015 stellte May die Kundenkarten auf ein neues Prämiensystem um, mit dem die Kun- den Punkte sammeln, die sie später als Prämien einlösen können. „Auch hiermit versuchen wir, den Menschen Erlebnisse zu verschaffen, die sie so nicht kaufen können“, sagt Gröber.

Bild von Ulrich Gröber
Ulrich Gröber
Icon für GeschäftsführerGeschäftsführer

„Unseren Kunden ein Einkaufserlebnis zu schaffen ist unsere tägliche Herausforderung.“