Compusoft Deutschland AG
Infos zu
TOP 100
anfordern

Compusoft Deutschland AG

IT/E-Commerce
Weitere Branchen: Möbel
Adresse
Philipp-Reis-Straße 7–9 64668 Rimbach
Beschäftigte
34
TOP 100-Teilnahmen

Virtuelle Welten am Herd


„Virtual Reality“ (VR) – bei diesem Stichwort fallen dem Laien erst einmal Onlinespiele ein oder Blockbuster aus der Traumfabrik. Aber computergenerierte virtuelle Welten unterstützen auch zunehmend das Design ganz realer Produkte oder helfen beim Verkauf. Gerade in der Möbelbranche nutzt man solche Simulationen immer öfter. Und mit denen hat sich die Compusoft Deutschland AG auf einem Teilgebiet als Technologieführer etabliert: Der IT-Dienstleister bietet digitale 3-D-Planungen von Küchen und Bädern an und setzt dabei neue Maßstäbe.

Den Grundstein dafür legte die norwegische Muttergesellschaft 1995 mit der Gründung der Compusoft Deutschland. Die strategische Entscheidung, Tochtergesellschaften in vielen europäischen Ländern zu etablieren, erwies sich als goldrichtig. Ebenso wie jene, 1997 auf eine Windows-basierte Planungssoftware zu setzen – die weltweit erste, die diesem Standard entsprach. „Denn das dabei erworbene und kontinuierlich gepflegte Know-how bewirkt, dass unsere Programme stets State of the Art sind“, betont der Vorstand Walter Neumüller. Und damit das so bleibt, setzt man auf VR-Konzepte.

Angereicherte Visualisierungen

Wie weit die 34 Spezialisten die Nase vorn haben, zeigt sich beispielsweise daran, dass sie das als Branchenstandard verwendete Datenformat übertreffen, indem sie eine Datenerfassung und Darstellung in Premiumqualität anbieten. „Wir wollten unser Innovationstempo steigern“, sagt Neumüller. Deshalb reichert man die Datensätze um zusätzliche Informationen an. So bietet man dem Kundenkreis, der aus Möbelhäusern und Küchenstudios besteht, seit Kurzem auch Lösungen an, die mit fotorealistischen Visualisierungen, aber auch mit einer Reihe wichtiger kaufmännischer Informationen und interaktiven Features aufwarten.

Mehr als Küchenschränke

Eine weitere Säule der Innovationsstrategie bildet der Support. „Mental verstehen wir uns mehr als Dienstleister denn als Softwarehaus“, betont Neumüller, deshalb pflege man einen proaktiven Umgang mit Kunden. Ausgefeilte Beratungsstrukturen sorgen für Durchblick. Denn Fragen werden nicht nur beantwortet, sie dienen zugleich als Inspirationsquelle für die Softwareentwicklung. Neumüller weiß, wie wichtig guter Service ist: „Der Beruf des Küchenverkäufers ist anspruchsvoller geworden“, sagt er. Heute müsse man sich mit Schränken auskennen, aber auch bei Themen wie LED-Beleuchtung, Induktionstechniken oder Abluftsystemen fit sein. Er betrachtet es als die Mission von Compusoft, das nötige Wissen abrufbar zu machen – sodass es nur noch einen Mausklick weit entfernt ist.

Walter Müller
Vorstand

„Wir wollen IT-Innovationen in einen Mehrwert für Küchen- und Möbelhändler verwandeln.“