Blue Yonder GmbH
Infos zu
TOP 100
anfordern

Blue Yonder GmbH

Handel
Weitere Branchen: Nahrungsmittelindustrie/-handel
Adresse
Ohiostraße 8 76149 Karlsruhe
Beschäftigte
150
TOP 100-Teilnahmen

Erfolg ist kein Zufall


Die Preisgestaltung und der richtige Wareneinkauf sind zentrale Faktoren für den Erfolg von Handelsunternehmen, darum darf auf diesem Gebiet nichts dem Zufall überlassen bleiben. Die Blue Yonder GmbH hat für diese Aufgaben eine lernfähige, cloudbasierte Software entwickelt, die für den Handel täglich solche Entscheidungen trifft. Die Idee stammt aus der physikalischen Grundlagenforschung, aber für den Kunden bedeutet sie ganz einfach ein volles Grillgutregal vor dem Sommerwochenende.

Physikalische Grundlagenforschung ist den meisten Menschen ein Buch mit sieben Siegeln. Sie wären verblüfft, wüssten sie, wie sehr Erkenntnisse aus der Teilchenphysik ihren Alltag beeinflussen. Die Idee von Blue Yonder ist es, Methoden aus der Wahrscheinlichkeitsberechnung physikalischer Ereignisse für Marktprognosen zu nutzen. Die Firma wurde 2008 vom ehemaligen CERN-Forscher Prof. Dr. Michael Feindt mit Unterstützung von Investoren in Karlsruhe gegründet und bietet in Europa und den USA automatisierte Entscheidungen für den Handel an.

Künstliche Intelligenz

„Künstliche Intelligenz“ und „Machine Learning“ hören sich wie Zauberworte aus der Zukunft an. Und doch ist das, was dahintersteckt, dem Menschen schon heute überlegen, wenn es gilt, Massen an Daten zu verarbeiten. Für den Handel heißt das, genauestens vorhersagen zu können, welche Mengen welcher Produkte die Kunden in den nächsten Tagen in welcher Filiale zu welchem Preis erwerben wollen. Hierbei müssen viele Faktoren berücksichtigt werden, zum Beispiel anstehende Feiertage, das Wetter, die Geschäftsstrategie oder regionale Verbrauchergewohnheiten. Die Blue Yonder GmbH trifft pro Tag für ihre Kunden rund 600 Millionen Entscheidungen, vom Wareneinkauf bis zur Preisgestaltung.

Menschliche Erfahrung

Der Kern der Software dieses Mittelständlers sind innovative Machine-Learning-Algorithmen, die wurden von hoch qualifizierten Data-Scientists speziell für den Handel entwickelt. Blue Yonder beschäftigt 150 Mitarbeiter, mehr als die Hälfte davon promovierte Physiker, die oft zugleich an Hochschulinstituten forschen und innovative Ideen einbringen. Die hinter den Vorhersagen stehende Software und die Algorithmen selbst werden permanent nach dem Scrum-Verfahren in prüfbaren Einzelschritten weiterentwickelt. Ihre Aufgabe ist es, täglich dazuzulernen, um die Vorhersagen auf der Basis vergangener Erkenntnisse über tatsächliches Verhalten immer genauer zu machen und so die Margen der Kunden zu erhöhen. Erfolg ist somit kein Zufall. Vielleicht hatte also Einstein doch recht, als er grantelte: „Gott würfelt nicht.“

Uwe Weiss
Geschäftsführer

„Wo wir Menschen an unsere Grenzen kommen, werden intelligente Systeme immer besser.“