August Rüggeberg GmbH & Co. KG
Infos zu
TOP 100
anfordern

August Rüggeberg GmbH & Co. KG

Metallverarbeitung
Weitere Branchen: Agrar | Baugewerbe/Handwerk | Maschinenbau
Adresse
Hauptstraße 13 51709 Marienheide
Beschäftigte
886
TOP 100-Teilnahmen

Traditionell innovativ


Eine lange Tradition hat die August Rüggeberg GmbH & Co. KG. Sie stellt unter der Markenbezeichnung PFERD Werkzeuge her, mit denen in der industriellen Produktion Oberflächen bearbeitet und Werkstoffe getrennt werden. Begonnen hat sie mit Feilen, und zwar schon Ende des 18. Jahrhunderts. So gut die Feilen auch waren, der Effizienzsteigerung waren Grenzen gesetzt. So hatte man in den 20er-Jahren die bahnbrechende Idee, die lineare Bearbeitung durch eine rotierende zu ersetzen – die Vorläufer vieler rotierender Werkzeuge waren erfunden.

Bewährtes immer wieder infrage zu stellen – diese Fähigkeit ist Teil der Innovationskraft von August Rüggeberg. Sie hat dieses Familienunternehmen in seiner Geschichte begleitet und maßgeblich dazu beigetragen, dass PFERD heute mit einem Sortiment von mehr als 7.500 Werkzeugen zu den weltweit führenden Marken gehört.

Neues Geschäftsmodell

Innovation als Unternehmensstrategie wurde im Geschäftsmodell PFERDVALUE verankert: Das Ziel ist es, den Produktionsprozess des Anwenders hinsichtlich Ergonomie einerseits und Effizienz andererseits detailliert zu untersuchen und zu verbessern. Effizientes Arbeiten setzt voraus, dass die eingesetzten Werkzeuge und Antriebe leistungsstark und für die konkrete Anwendung optimiert sind. Schon bei der Entwicklung achten diese Werkzeughersteller daher auf Kenngrößen wie Energie- und Zeiteinsatz, Müllentstehung und Ressourcenfreundlichkeit. Unter ergonomischen Gesichtspunkten werden Lärm, Vibration und Staubentwicklung minimiert, und die Bedienungsfreundlichkeit wird erhöht.

Effizienz durch Funktionsbündelung

Zuletzt hat dieser Mittelständler seine Innovationskraft mit der „High Speed Disc ALUMASTER“ erneut unter Beweis gestellt. Dabei handelt es sich um ein Werkzeug, das für den Einsatz auf einem Winkelschleifer zur Bearbeitung von Aluminium entwickelt wurde. Es besteht aus zehn speziell gefertigten Schneidplatten, die an einer Scheibe aus sehr leichtem, aber extrem robustem Kunststoff befestigt werden. Diese Platten sind so angeordnet, dass sie im Abnutzungsfall einfach gedreht oder ausgetauscht werden können. Das neuartige Werkzeug vereint die Leistung von bis zu 500 herkömmlichen Schleifscheiben. Anders als bei diesen herkömmlichen Werkzeugen wird bei der Zerspanung von Aluminium mit dem ALUMASTER auch kein gesundheitsgefährdender oder gar explosiver Staub freigesetzt. All diese Produkteigenschaften belegen anschaulich die strategische Bedeutung der Dachstrategie PFERDVALUE.

Jörn Bielenberg
Geschäftsführer

„Ständige Innovation begründet den Fortbestand unseres Unternehmens über vier industrielle Revolutionen hinweg.“