Infos zu
TOP 100
anfordern

vpool Deutschland GmbH

Icon für Transport/Verkehr/Logistik Transport/Verkehr/Logistik
Weitere Branchen: Nahrungsmittelindustrie/-handel
Icon für Standort Adresse
Am Kreisel 7 91637 Wörnitz
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
61
vpool Deutschland GmbH

Effiziente Kiste


Mit dem Ausklügeln der kürzesten Strecke zwischen A und B schlägt die vpool Deutschland GmbH zwei Fliegen mit einer Klappe: Sie spart Kosten und CO2. Diesen Spagat zwischen Effizienz und Nachhaltigkeit meistert das Logistik-Unternehmen schon seit fast 20 Jahren mittels durchdachter Innovationen. Das Top-Management treibt gute Ideen systematisch voran und setzt dabei auf eine enge Zusammenarbeit mit den Kunden. So entstanden aus einst kühnen Einfällen ganz konkrete Verbesserungen für die gesamte Branche.

„Wir sind die Bank für rote Kisten“, so beschreibt Patrick Hünlein, der Projektmanager bei vpool, das Geschäftsmodell seiner Firma. Die roten Kisten, das sind wiederverwendbare Kunststoffbehälter, die Lebensmittelhersteller wie etwa Fleischverarbeiter oder die Gewürzindustrie nutzen, um den hygienischen Transport von Waren sicherzustellen. vpool liefert diese Behälter an unterschiedliche Kunden, vom Schlachthof bis zum Supermarkt.

Onlineplattform statt Zettelwirtschaft

Die Behälter entlang einer langen Kundenkette zirkulieren zu lassen, stellte eine große logistische Herausforderung dar. Der begegnete das Management mit viel Innovationsfreude: „Die Fleischbranche hinkte anderen Industriezweigen technologisch um fast zwei Jahrzehnte hinterher. Wir wollten endlich die Digitalisierung vorantreiben“, sagt Hünlein, der für Weblösungen im Unternehmen verantwortlich ist. So entstand eine Onlineplattform, auf der Kunden ihre Bestellungen aufgeben und nachvollziehen können. In der Branche, die bis dato das meiste auf Papier oder selbstgestrickten unterschiedlichen Exceltabellen verwaltet hat, glich das einer Revolution. „Nun ist die Bestellung für unsere Kunden so einfach und zeitsparend wie Onlinebanking“, sagt Hünlein. Zusammen mit dem Fraunhofer-Institut entwickelte der Logistikdienstleister außerdem ein Planungswerkzeug auf der Basis einer algorithmischen Verknüpfung von Bestellparametern wie Menge und Ort: „Das spart Zeit, Geld und CO2“, erklärt Hünlein.

Der Kunde als Partner

Wenn das Team neue Ideen entwickelt, zählt es vor allem auf die Anregungen der Kunden. Da das Unternehmen seine Auftraggeber als strategische Partner in alle Phasen eines Neuerungsprozesses einbindet, lassen sich innovative Technologien besonders leicht vermitteln. vpool tritt auch als Berater auf und teilt die eigene Expertise bereitwillig mit anderen: Wie können logistische Prozesse auf Kundenseite effizienter werden? Wo kann ein Unternehmen Geld einsparen? Mit dieser Offenheit entstehen am Ende meist ganz neue Lösungen.

Bild von Helmut Hoerz
Helmut Hoerz
Icon für GeschäftsführerGeschäftsführer

„Wir haben ein klares Ziel vor Augen: Wir wollen Technologieführer in der Fleischbranche werden.“


Sie möchten ein Unternehmen für die Teilnahme an TOP 100 empfehlen?

* Pflichtfelder