solarnova Deutschland GmbH
Infos zu
TOP 100
anfordern

solarnova Deutschland GmbH

Icon für Fotovoltaik Fotovoltaik
Weitere Branchen: Baugewerbe/Handwerk
Icon für Standort Adresse
Am Marienhof 6 22880 Wedel
solarnova Deutschland GmbH

Fotovoltaik trifft Design


Können Solarmodule ästhetisch sein? Ja, das können sie: Die bauwerkintegrierten Fotovoltaikmodule der solarnova Deutschland GmbH ersetzen klassische Baumaterialien, integrieren sich in das Gebäude und sehen gut aus. Diese sogenannten BIPV-Lösungen bieten Zusatzfunktionen, über die Stromerzeugung hinaus, zum Beispiel Wetter- und Sonnenschutz oder Schalldämmung. Das reduziert zudem die Kosten für eine Klimatisierung.

Möglich machen das 23 kreative Beschäftigte im Schleswig-Holsteinischen Wedel. Sie pflegen eine Kommunikationskultur der Offenheit und bringen immer wieder Ideen ein, meist im persönlichen Gespräch. Auch in den regelmäßigen Abteilungsgesprächen gibt es dafür genug Raum. Nicht zuletzt führen die Norddeutschen oft abteilungsinterne, aber auch abteilungsübergreifende Brainstormings durch, bei denen sie ihren Ideen freien Lauf lassen. Die Ergebnisse werden dokumentiert, und nach nur durchschnittlich fünf Tagen erfolgt ein Feedback des Top-Managements um Inhaber und Geschäftsführer John von Frantzius. Darin geht es zunächst um die Markttauglichkeit: Hat man hier schon eine Notwendigkeit gespürt? Was machen die Wettbewerber? Und gibt es eine erste Einschätzung von potenziellen Kunden?

Nichts bereuen

„Unsere Erfahrungen stammen aus mehr als 40 Jahren Solartechnik in Deutschland. So gibt es quasi nichts, was wir noch nicht ausprobiert oder angedacht haben. Und auch nichts, was wir bereuen“, sagt John von Frantzius. „Deshalb hat bei uns jeder Vorschlag seine Berechtigung und wird eingehend geprüft.“ Hinzu kommt: Verschiedene Bonisysteme belohnen die Kreativleistungen der Mitarbeiter.

Fotovoltaik „made in Germany“

Die Innovationstätigkeiten dieses Mittelständlers sind meistens produktbezogen, wobei sie aber auch immer mit Prozessinnovationen einhergehen: 2015 konnte man den Umsatz allein durch qualitätsverbessernde Prozessinnovationen verdoppeln. „Wir sind einer der wenigen Anbieter von individuellen Elementen für bauwerkintegrierte Fotovoltaikmodule, zudem unter dem Label ‚made in Germany‘. Und wir legen Wert darauf, proaktiv an potenzielle Kunden heranzutreten. Meist noch bevor sie selbst wissen, dass sie genau unser Produkt suchen“, erklärt John von Frantzius. Von dieser Herangehensweise profitieren am Ende alle: der Kunde von seinem innovativen und dennoch kostensparenden Gebäude, der Betrachter vom schönen Design und die solarnova Deutschland GmbH von ihrer nationalen und internationalen Zugehörigkeit zur Spitzengruppe ihrer Branche.

Bild von John von Frantzius
John von Frantzius
Icon für GeschäftsführerGeschäftsführer

„Flexibel und mit viel Erfahrung fertigen wir maßgeschneiderte Fotovoltaikmodule für die Gebäudeintegration.“


Sie möchten ein Unternehmen für die Teilnahme an TOP 100 empfehlen?

* Pflichtfelder