Möller manlift GmbH & Co. KG
Infos zu
TOP 100
anfordern

Möller manlift GmbH & Co. KG

Baugewerbe/Handwerk
Weitere Branchen: Transport/Verkehr/Logistik
Adresse
Hertzstraße 4 97076 Würzburg

Vom Nischenerfolg zum Standard


Wer an die Umwelt denkt, hat im Wettbewerb einen Vorteil. Das beweist die Möller manlift GmbH & Co. KG mit ihrer Investition in elektrobetriebene Maschinen der Höhenzugangstechnik: Anders als zahlreiche Wettbewerber verständigte sie sich mit ihren Partnern und Herstellern frühzeitig darauf, mit Innovationen zur Senkung der Treibhausgasemissionen beizutragen. Da auf Rohbaustellen verstärkt nur noch Elektrogeräte zugelassen sind, ist das Angebot von Möller manlift für viele Kunden die erste Wahl.

Zusammen mit den Netzwerkpartnern des SYSTEM-LIFT-Verbunds kann Möller manlift deutschland- und europaweit auf mehr als 9.300 Arbeitsbühnen, Spezialgeräte und auf über 2.000 Stapler zugreifen. „Unsere Branche ist stark von der technischen Beratung im Außendienst abhängig. Das hat den Vorteil, dass wir regelmäßig mit etwa 80 % bis 90 % unserer Kunden in einem aktiven Kontakt stehen und ihren Bedarf daher exakt kennen“, erklärt der Gründer und Geschäftsführer Andreas Möller.

Neue Branchenstandards

Im stetigen Dialog mit dem Kooperationspartner SYSTEM LIFT und in Gesprächen mit den Herstellern auf Messen und Kongressen wurde für das Unternehmen der Bedarf der Zukunft deutlich: „Besonders gefragt sind die schweren Maschinen, die wir entwickeln und vermitteln. Auf diesem Gebiet ist der emissionsfreie Elektroantrieb ein starkes Innovationsmerkmal und setzt wichtige neue Branchenstandards“, sagt Andreas Möller. Eine besonders innovative Lösung dieses Dienstleisters bietet ein Hybridfahrzeug: Man kann es im Dualmodus wahlweise mit Motor und Batterie oder ausschließlich mit Batterie betreiben.

Hohe Produktivität, geringe Emission

Das neue Hybridmodell verbraucht 75 % weniger Kraftstoff als herkömmliche Maschinen und kommt mit 40 % weniger Hydraulikschläuchen und Verschraubungen aus. Gleichzeitig ist diese Neuheit für eine hohe Auslastung konzipiert – bei einer Betriebszeit von bis zu 24 Stunden. Ihre Ausstattung mit wartungsfreien Batterien erlaubt allein im elektrischen Modus mehr als sieben Stunden Betriebszeit. Im Dualmodus ist die Betriebszeit gar nicht begrenzt. Dank eines kleinen, effizienten Dieselmotors bleiben die Emissionen auch hierbei gering. „Momentan besetzen wir mit diesen Lösungen eine wichtige Nische. Aufgrund der großen Nachfrage planen wir nun, mit dem bisherigen Nischenprodukt einen neuen Standard zu etablieren“, sagt Möller mit Blick in die Zukunft.

Andreas Möller
Geschäftsführer

„Wir leben, was wir tun.“


Sie möchten ein Unternehmen für die Teilnahme an TOP 100 empfehlen?

* Pflichtfelder