Infos zu
TOP 100
anfordern

MDT technologies GmbH

Icon für Elektronik/Elektrotechnik Elektronik/Elektrotechnik
Icon für Standort Adresse
Papiermühle 1 51766 Engelskirchen
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
48
Icon: nach links
Icon: nach rechts

Komplimente für Besonderes


Das Licht geht automatisch an, wenn jemand den Raum betritt; Rolläden öffnen und schließen sich eigenmächtig zu bestimmten Tageszeiten; die Alarmanlage schaltet sich von selbst an, wenn man die Tür zuschließt – für solche und andere intelligente Funktionen im Gebäude benötigt man sogenannte KNX-Geräte, wie sie die MDT technologies GmbH entwickelt und fertigt. Dieser Mittelständler setzt dabei auf innovative Lösungen, getragen von einer kreativen Unternehmensleitung.

„Wir wollen besser als der Wettbewerb sein, unseren Kunden Produkte mit Mehrwert anbieten, und das zu niedrigeren Preisen als andere.“ So beschreibt der Geschäftsführer Hans-Joachim Kremer die Innovationsstrategie für diese Firma. Dank seiner technischen Ausbildung arbeitet er eng mit seinen Entwicklern zusammen und hat täglich Kontakt zu ihnen – von den ersten Ideen bis zum fertigen Produkt. „Bei uns herrscht eine sehr flache Hierarchie mit kurzen Wegen, sodass man viele Entscheidungen auf dem kleinen Dienstweg treffen kann“, sagt Kremer. Damit immer wieder neue Ideen generiert werden, hält er persönlich engen Kontakt zu Kunden und Großhändlern. „Da sieht man dann schnell, wo Verbesserungen möglich sind“, erklärt er.

Mehr Kanäle, gleiche Leistung

Wer stets die Augen offen hält, findet viele Gelegenheiten, besser zu sein als die Konkurrenz. So entwickelte diese Technologiefirma aus dem Bergischen Land zum Beispiel einen Schaltaktor, der statt der üblichen zwölf Kanäle zwanzig hat – und damit mehr Funktion auf gleichem Raum erbringt wie ein herkömmlicher Schaltaktor. „Das senkt die Kanalkosten und spart Platz im Schaltschrank“, erklärt der Geschäftsführer eine wichtige Innovation aus seinem Haus.

Komplimente von der Konkurrenz

Eine andere Neuentwicklung ist ein Dimmer, der auch für LED-Leuchten funktioniert. Lange Zeit konnte man Dimmer nämlich nur mit Glühbirnen und Halogenlampen betreiben. Es dauerte drei Jahre, bis die Konkurrenz den Vorsprung von MDT auf diesem Gebiet einholen konnte. „Wir hören häufig von unseren Marktbegleitern: ,Wie machen die das bloß?‘ oder bekommen manchmal sogar offen Komplimente“, berichtet Kremer. Auch die Messestände des Unternehmens kommen immer gut an: Bei Neuerungen stehen zum Teil ganze Menschentrauben vor dem Stand und bestaunen die neuen Produkte, die MDT ausgeklügelt hat. Damit man solche Begeisterungen auslöst, reichen Standardprodukte halt nicht aus – es muss schon etwas Besonderes sein.

Bild von Hans-Joachim Kremer
Hans-Joachim Kremer
Icon für GeschäftsführerGeschäftsführer

„Unsere Entwicklungsprozesse sind flexibel. Dadurch ergeben sich oft die besten Innovationen.“


Sie möchten ein Unternehmen für die Teilnahme an TOP 100 empfehlen?

* Pflichtfelder