Gutekunst KG
Infos zu
TOP 100
anfordern

Gutekunst KG

Icon für Metallverarbeitung Metallverarbeitung
Icon für Standort Adresse
Siemensstraße 11 72285 Pfalzgrafenweiler
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
100
Icon: nach links
Icon: nach rechts

Querdenken erwünscht


Nicht jede Idee lässt sich sofort verwirklichen. Manche müssen erst modifiziert werden, andere passen für eine konkrete Anwendung viel­leicht nicht, doch für ein anderes Einsatzgebiet sind sie durchaus inte­ressant. Daher wäre es schade, wenn solche Anregungen verloren gingen. Bei der Gutekunst KG sorgt die Geschäftsführung systema­tisch dafür, dass Innovationsideen geäußert und gespeichert werden. Mitdenken ist erwünscht, und Fehler sind ausdrücklich erlaubt.

Dieses Unternehmen entwickelt und fertigt Speziallösungen im Federn- und Schwingungsbereich. Es hat keine Produkte von der Stange im Angebot, sondern liefert kundenindividuell konstruierte Sonderanfertigungen. Die kommen zum Beispiel in Sonnenblenden für Autos, in der Sitzfederung von ICEs oder in iPhone-Produktionsanlagen zum Einsatz. Die individuelle, auf Kundenbedürfnisse ausgerichtete Produktentwicklung und die Fertigung von Sonderteilen sind Schlüsselkompetenzen des Unternehmens, das mehr als 18% des Umsatzes in Entwicklungs- und Innovationstätigkeiten steckt.

Professoren und Motivatoren

Bei der Entwicklung von Innovationen setzt man vor allem auf interdisziplinäre Teams. In die sind Mitarbeiter aus verschiedenen Abteilungen und aus unterschiedlichen Hierarchieebenen eingebunden. Bei der Zusammensetzung der Ideengruppen achtet der Geschäftsführer Hagen Gutekunst darauf, dass unterschiedliche Charaktere zusammenfinden. Denn er ist davon überzeugt, dass „verrückte“ Professoren eine Gruppe ebenso voranbringen wie Motivatoren, die ihre Kollegen für frische Ideen begeistern.

Freiräume für Inspirationen

Um Ideen zu entwickeln, braucht man Freiraum; und man muss spüren, dass Mit- und Querdenken geschätzt wird. In diesem Unternehmen gibt es deshalb Ideenräume, in denen sich die Mitarbeiter austauschen – und sie nutzen etwa 15 % ihrer Arbeitszeit für die Entwicklung selbst gewählter Innovationsprojekte. Wer sich mit einer Lösung verrennt, den nimmt man trotzdem ernst. „Es gibt Mitarbeiter, die haben neunmal Ideen, die sich nicht realisieren lassen, und beim zehnten Mal haben sie eine, die einen echten Quantensprung auslöst. Wenn wir diese Mitarbeiter beim ersten oder zweiten Mal entmutigen würden, ginge der Einfall für immer verloren“, berichtet Gutekunst. Er ist sich sicher, dass nur begeisterte Mitarbeiter in der Lage sind, auch die Kunden zu begeistern.

Bild von Hagen Gutekunst
Hagen Gutekunst
Icon für GeschäftsführerGeschäftsführer

„Unsere Ideenteams generieren wir aus Mitarbeitern aller Stufen, um vor allem Querdenker einzubinden und zu fördern.“


Sie möchten ein Unternehmen für die Teilnahme an TOP 100 empfehlen?

* Pflichtfelder