Fluck Holzbau GmbH
Infos zu
TOP 100
anfordern

Fluck Holzbau GmbH

Baugewerbe/Handwerk
Weitere Branchen: Holzindustrie
Adresse
Vogelherd 21 78176 Blumberg

Mit Herzblut engagiert


Auch kleine Mittelständler können die Welt verändern: Die Fluck Holzbau GmbH ist ein Vorreiter, wenn es um nachhaltiges Bauen geht. Sie ist das erste Bauunternehmen in Deutschland, das Referenzobjekte vorweisen kann, in denen Typha-Platten, also Platten aus Rohrkolben, verbaut wurden. Und sie ist ein Pionier bei der Konzeption mehrgeschossiger Wohnanlagen aus Holz. Eine Vorreiterrolle, die nicht aus Zufall entstanden ist, sondern auf innovativen Prozessen basiert.

Diese Baufirma beschäftigt sich überwiegend mit Gesamtlösungskonzepten für den Neubau und für die Modernisierung von Ein- und Mehrfamilienhäusern. Dabei verwendet sie möglichst naturbelassene Baustoffe aus der Region und verfolgt das Prinzip „Cradle to Cradle“: von der Wiege bis zur Wiege. Der Geschäftsführer Florian Fluck ist eine Mischung aus Vordenker und Tüftler, doch wenn es um Innovationen geht, entscheidet immer auch das Team. Erkennen Florian Fluck und seine Mitarbeiter Marktlücken, agieren sie pragmatisch, flexibel und mit viel Enthusiasmus. „Innovation, das ist bei uns Leidenschaft. Die Mitarbeiter, die in diese Prozesse eingebunden werden, leben das tatsächlich mit Herzblut. Wenn uns eine Idee umtreibt, sitzen wir zuweilen nächtelang zusammen. Sind wir dann von etwas überzeugt, dann probieren wir es einfach aus“, sagt Florian Fluck.

Ein Pavillon für die Expo

Einfach ausprobieren, statt lange zu zögern – mit dieser Vorgehensweise wurde das Unternehmen zum Pionier bei der Verwendung von Baumaterialien aus Rohrkolben. Diese Grasart wächst zehnmal so schnell wie Holz und hat zahlreiche ökologische Vorteile. Sie wurde beispielsweise in der Bora-Sauna in Radolfzell erfolgreich verbaut. Zudem hat die Fluck Holzbau GmbH mit diesem innovativen Baumaterial, das sie selbst herstellt, einen Pavillon für die Expo 2015 in Mailand gestaltet.

Vorbild in Sachen Nachhaltigkeit

Das Team mitreden lassen und gemeinsam entscheiden, auf dieses Prinzip vertraut Florian Fluck auch bei der Planung des Betriebsneubaus. Mit diesem Gebäude setzt die Firma 2016 ein Ausrufezeichen in Sachen Nachhaltigkeit: Es ist als Plusenergiehaus konzipiert und wird mit Holzabfällen aus der eigenen Werkstatt beheizt. Und es verbindet das Baumaterial Holz mit Lehmputz, damit ein optimales Arbeitsklima entsteht. Hinzu kommt eine Fotovoltaikanlage, die den Betriebsstrom produziert. Auch das also ein Innovationsprojekt, mit dem der Betrieb Vorreiter ist – und in dem jede Menge Herzblut und Leidenschaft steckt.

Florian Fluck
Geschäftsführer

„Wir gehen andere Wege in unserer Branche, denn wir schwimmen nicht mit dem Strom.“


Sie möchten ein Unternehmen für die Teilnahme an TOP 100 empfehlen?

* Pflichtfelder