Ewald Dörken AG
Infos zu
TOP 100
anfordern

Ewald Dörken AG

Chemie/Kunststoff
Adresse
Wetterstraße 58 58313 Herdecke
Beschäftigte
790

Lebendige Vielfalt nutzen


Von der extrem reißfesten Dachfolie über die rostfreie Schraube bis zum Lack in allen Regenbogenfarben auf Wasserbasis: Die Produkte und Kompetenzen der Ewald Dörken AG umfassen ein breites Spektrum. Dieses traditionsreiche Familienunter­nehmen vereint inzwischen vier Tochtergesellschaften unter dem Dach einer Holding. Die Suche nach Ideen steht für das Top-­Management im Vordergrund. Gut, dass die Kunden sie gerne dabei unterstützen – auch bei der Realisierung.

Auf der Suche nach Ideen kann man jeden Stein umdrehen oder hoffen, dass etwas vom Himmel fällt. Eine verlässliche Quelle jedoch ist Exper­tenwissen. Ilias Mokanis, der Innovationsmanager der Dörken AG, organisiert die Suche nach Neuem mit Methode.

Wünsche der Kunden im Fokus

„Unsere Unternehmensentwicklungs­abteilung sieht sich als Gewächs­haus für Ideenkeimlinge“, schildert Mokanis die Funktion seines Teams. Zu seinen vielfältigen Aufgaben gehört es, den geistigen Nährboden für Ideen vorzubereiten. Er schult die Führungskräfte in kreativen Prozessmethoden wie dem „Design Thinking“ oder der „Blue Ocean Strategy“, die den Fokus auf den Kundennutzen legen. Die Geschäfts­führer investieren bis zu 50 % ihrer Arbeitszeit in die Recherche, die Analyse und die Realisierung von Produkt­- und Prozessinnovationen. Dazu besuchen sie auch die Kunden, die es für Neuerungen zu begeistern gilt: „Unsere Geschäftsführer, Christian Harste und Ingo Quent, neh­men sich die Zeit, mich zu Pilot­kunden zu begleiten“, sagt Mokanis. „Dieses Engagement öffnet Türen und schafft Vertrauen.“ Und das Unternehmen legt Wert darauf, sich an den Wünschen seiner Kun­den auszurichten und sie in neue Produkte einzubinden.

Unterstützung von außen

Die Kooperation mit Kunden steht bei der Verwirklichung neuer Produkte im Vordergrund: „Wir stellen unseren Kunden schon früh Prototypen vor, etwa eine neue Dachfolie. Bauunter­nehmen unterstützen uns, indem sie die Planen auslegen und deren Handhabung und Funktionalität beurteilen. Über die Rückmeldungen können wir das Produkt entscheidend verbessern“, erklärt Mokanis. Wei­tere Einfälle generiert man über das Engagement in Normausschüssen oder das Patentscouting. Aber auch die Mitarbeiter bezieht man in die Ideenfindung ein – in internen Ver­anstaltungen im Stil des „World Café“. „Diese Methode eignet sich besonders für große Gruppen, die eine gemeinsame Fragestellung verbindet“, erklärt Mokanis. Leben­dige Vielfalt findet man bei der Dörken AG überall – bei ihren Pro­dukten, aber auch bei ihrem Ideen­reichtum und ihrer Vernetzung.

Thorsten Koch
Vorstand

„Den Kundenwunsch zu erkennen und mit einer passgenauen Leistung zu bedienen, ist für uns Innovation.“


Sie möchten ein Unternehmen für die Teilnahme an TOP 100 empfehlen?

* Pflichtfelder