Infos zu
TOP 100
anfordern

E-WALD GmbH

Icon für Transport/Verkehr/Logistik Transport/Verkehr/Logistik
Icon für Standort Adresse
Technologiecampus 1 94244 Teisnach
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
14
E-WALD GmbH

Mit E-WALD durch den Schneewald


Dass das Silicon Valley in Kalifornien zu einem Mekka der Elektromobilität geworden ist, ist kein Geheimnis. Apple und Google basteln dort an den vernetzten Elektroautos der Zukunft, auch Branchenprimus Tesla hat dort seinen Sitz. Dass aber ausgerechnet in Niederbayern ein Pionier ansässig ist, der Elektroautos in Deutschland auf die Straße bringt, ist weitgehend unbekannt. Dabei vermarktet die E-WALD GmbH ihre Mobilitätslösungen mittlerweile sogar bundesweit.

Das Herzstück des Innovations­erfolgs der E­WALD GmbH, die aus der Begleitung eines E­-Mobilitäts­Forschungsprojekts hervorging, ist ein nahezu einmaliges Komplett­paket, das sie heute im Angebot hat. So hat sie auf einer Fläche von 7.000 Quadratkilometern eine Ladeinfrastruktur mit über 150 Lade­stationen und ein E­-Carsharing­-System mit mehr als 100 Ausleih­stationen aufgebaut: Ungefähr 200 Elektroautos können von Bürgern, Firmen und Behörde stunden-­ oder tageweise genutzt oder über Langzeitverträge wochen­-, monats­- oder jahresweise gemietet wer­den. All dies ist jeweils mit einem Rundum-­Sorglos­-Paket verbun­den, das Reifen, Versicherung und Service beinhaltet – und sogar das kostenlose Aufladen an den E­WALD-Ladestationen.

Schwierige Startbedingungen

Dieser Erfolg war anfangs nicht absehbar. Denn gerade im ländlichen Raum ist der Aufbau eines Lade­netzwerks knifflig. Zudem sind nicht alle Elektroautos und Batterien für den Einsatz im schneereichen bayeri­schen Wald geeignet. Dazu kam die Mentalität der Niederbayern, die Neuem gegenüber anfangs durch­aus skeptisch sind. Außerdem galten Elektroautos als zu teuer, zudem sei ihre Reichweite häufig nicht aus­reichend, mutmaßten viele.

Bundesweiter Marktführer

Der Erfolg stellte sich ein, als die Geschäftsleitung zum richtigen Zeitpunkt beherzt handelte, anstatt lange zu reden: Als 2013 viele Bürger ihre Autos durch ein Hochwasser verloren hatten, stockte die E­-WALD GmbH ihre Elektroauto­-Leihflotte in kurzer Zeit massiv auf. Dies verhalf dem Projekt zum Durchbruch, denn so wurde die Elektromobilität spür-­ und erfahrbar. Außerdem konnten die Verantwortlichen ihr Geschäftsmodell optimieren und auch skalierbar machen. Mittlerweile ist dieses Unternehmen bundesweiter Marktführer beim Aufbau und bei der Realisierung von E­-Bürgerauto­-Projekten und bei E­-Carsharing-Projekten für Firmen und Kommunen. Seinen Sitz hat es allerdings noch immer nicht in Palo Alto, der symbolträchtigen Stadt im Silicon Valley, sondern nach wie vor in der Marktgemeinde Teisnach im Landkreis Regen.

Bild von Anton Achatz, Otto Loserth
Anton Achatz, Otto Loserth
Icon für GeschäftsleitungGeschäftsleitung

„Wir sind der beste Beweis dafür, dass man nicht warten muss – man muss einfach nur wollen.“


Beiträge

So kommt E-Mobilität aus ihrer Nische
03. August 2016

Mit ihrem Plan, den Kauf von Elektro- und Hybridautos zu fördern, hat die Bundesregierung eine Kontroverse ausgelöst: Verhilft die Maßnahme der bisher verschmähten Technologie zum Durchbruch? Oder wird die Branche das Schicksal der „totsubventionierten“ Solarbranche erleiden? Ein Mittelständler zeigt derweil, wie man E-Mobilität richtig in Schwung bringt.

mehr erfahren

Sie möchten ein Unternehmen für die Teilnahme an TOP 100 empfehlen?

* Pflichtfelder