Unternehmens­portrait
Interview Alexa Ortmeier

Anton Debatin GmbH

Druck/Papier/Verpackung

Transport/Verkehr/Logistik

Größenklasse C

1 Teilnahme

Innovationen entstehen bei uns in Teamarbeit, sie sind unsere treibende Kraft.“

Alexa Ortmeier, Innovationsmanagerin

Wegweisender Recyclingkreislauf

Verpackungs- und Versandartikel für unterschiedliche Anforderungen – das ist das Kerngeschäft der Anton Debatin GmbH im badischen Bruchsal. Als eines der ersten Unternehmen der Verpackungsbranche setzte sie schon früh auf einen Kreislauf, der recycelten Folien ein zweites Leben schenkt. Produktneuheiten und Patente werden in der firmeneigenen „DEBATIN Ideenschmiede“ auf den Weg gebracht, zum Beispiel manipulationsgeschützte Forensik-Sicherheitstaschen.

Im TV-Krimi packen die Ermittler Beweisstücke mal eben flink in einen Plastikbeutel – im richtigen Leben nutzen die Polizei und die Staatsanwaltschaft manipulationsgeschützte und atmungsaktive Forensik-Sicherheitstaschen der Anton Debatin GmbH. So können Spuren über einen längeren Zeitraum beweiskräftig gelagert und geschützt werden. Diese Produktinnovation entwickelten die Verpackungsprofis in der „Ideenschmiede“ des Unternehmens, in der sie seit Jahren ihre Fach- und Materialkenntnisse mit ihrer Experimentierfreude kombinieren.

Neues aus der Ideenschmiede

Für den Geschäftsführer Thomas Rose ist die „Ideenschmiede“ der zentrale Ideenpool für individuelle Kunden- und Branchenlösungen. Hier werden Ideen für neue Produkte, Weiterentwicklungen und individuelle Projekte zur Marktreife geführt. Sind die Anforderungen definiert, entwirft man einen Verpackungsprototypen. Die dabei entscheidenden Aspekte sind Materialeigenschaften, Produktionsmöglichkeiten, Verschlussvarianten und denkbare Manipulationsansätze. Ein großes Augenmerk gilt der Nachhaltigkeit: Das Unternehmen und seine Partner in der DERIBA-Group sind Vorreiter beim Folien-Recyclingkreislauf. Dabei wird aus Polyethylenabfall in einem aufwendigen Sortier-, Wasch- und Regranulierungsprozess ein Recyclinggranulat (PCR) hergestellt, das dann zu einer Folie extrudiert werden kann.

Verpackung in Blauer-Engel-Qualität

PCR findet Anwendung bei selbstklebenden Dokumententaschen, bei Sicherheitstaschen für den Geld- und Werttransport oder bei Rückstellmusterverpackungen. Bei Industriekunden stellt man dank des Recyclingkreislaufs sicher, dass die gebrauchten Folien nicht in den Müll wandern, sondern zurückgeführt und aufbereitet werden. Ein anderes Beispiel für das Umweltbewusstsein in der Firma sind die „DEBAPOST Paper Second life“-Versandtaschen aus Recyclingpapier, die man nach Gebrauch als kompostierbare Biomülltüten nutzen kann. „Wir engagieren uns in zahlreichen Projekten, die die Welt ein bisschen besser machen – jeder von uns, jeden Tag“, sagt Rose. Er geht mit gutem Beispiel voran und unterstützt das Klimaprojekt „Togo” von NatureOffice.

Anton Debatin GmbH

An welchen neuen Recyclinglösungen man bei der Anton Debatin GmbH derzeit tüftelt und was eine Entwicklungspartnerschaft bringt, erzählt Alexa Ortmeier.

Gibt es außer Ihrer „Ideenschmiede“ noch andere Tools, mit denen Sie Innovationen generieren?

In diesen Prozess sind fast alle Unternehmensfelder eingebunden. So veranstalten wir regelmäßig interne Workshops. Ist hier eine Idee vielversprechend, gibt es Jour-fixe-Treffen, in denen ein heterogenes Team das Projekt voranbringt. Sehr viel Input liefern auch die Kollegen aus dem Vertrieb und dem Außendienst. Sie haben einen guten Kontakt zu unseren Kunden und kennen deren Bedürfnisse und Märkte bestens.

Was genau ist der Folienrecyclingkreislauf?

Es ist ein Nachhaltigkeitsprogramm, das unter dem Namen DERIBA CYCLE entstanden ist. Daran beteiligt sind die erfahrenen Einzelunternehmen Debatin Sarl, Riba Verpackungen, pfc premium film company, HVB, L.E.S.S. France, BeRec und wir in Bruchsal. Im Verbund realisieren und entwickeln wir Recyclinglösungen zum Schutz der Umwelt. Nachhaltigkeit ist für uns ein zentraler Wert und eine tragende Säule in allen Unternehmensbereichen. Deshalb haben wir erst kürzlich eine nachhaltige Beschaffungsstrategie entwickelt und werden 2020 freiwillig unser bisheriges Engagement in den Bereichen Ökologie, Ökonomie und Soziales in einem Nachhaltigkeitsbericht nach dem Deutschen Nachhaltigkeitskodex zusammenfassen. Dieser Nachhaltigkeitsbericht wird in Kürze veröffentlicht.

Stichwort „Kundennähe“ – die Anton Debatin GmbH geht auch Entwicklungspartnerschaften ein. Warum?

Ein aktuelles Paradebeispiel dafür ist unsere Sicherheitstasche für Smart-Meter-Gateways. In ihr werden Messsysteme für intelligente Stromnetze transportiert, streng nach den Richtlinien des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik. Wir haben uns von Anfang an mit Spezialisten der EMH metering, der NXP® Semiconductors und der identytag zusammengeschlossen, um eine Lösung für diesen Wachstumsmarkt zu entwickeln. In die Sicherheitstasche ist ein zertifizierter NFC-Chip integriert, der vor Manipulationen schützt und Berechtigten eine Prüfung der Datenoriginalität ermöglicht. Zusätzliche Sicherheit gewährleistet ein Thermodruck auf dem Taschenkörper und der temperaturbeständige Verschluss der Tasche. Mittels dieser Features und eines elektronischen Erstöffnungsschutzes lässt sich jeder Öffnungs- und Manipulationsversuch sofort nachweisen. Dazu brauchten wir natürlich Expertenwissen von außen, und so haben wir gemeinsam mit unserem Kunden und ausgewählten Lieferanten eine passende Produktlösung entwickelt.

Anna Riedl-Strasser

Projektberatung

E  riedl-strasser@compamedia.de
T  07551 94986-44