Sanitätshaus Lettermann GmbH

 

Azubis als Innovations-Scouts

Um Innovationen entwickeln zu können, braucht man promovierte Wissenschaftler oder teure Berater? Keineswegs! Das beweist die Sanitätshaus Lettermann GmbH: Sie setzt ihre eigenen Azubis als Innovations-Scouts ein, da die noch nicht betriebsblind sind. Ein Übriges tut ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess, in den die Geschäftsleitung eingebunden ist. Kein Wunder, dass so ein Unternehmen in Sachen Innovationsklima und Innovationsorientierung des Top-Managements überzeugt.

 

Hier sind Experten am Werk: Beim Sanitätshaus Lettermann ist man auf die Orthopädie- und Reha-Technik spezialisiert. Der Geschäftsführer Ralf Lettermann ist zudem Mitgründer des Netzwerks AMPUNET, das sich mit den Bedürfnissen beinamputierter älterer Patienten befasst. „Unser Motto dabei ist: Die Amputation ist für den Patienten nicht das Ende, sondern ein neuer Anfang“, erklärt Ralf Lettermann. Er kümmert sich persönlich um Innovationen, und zwar auf zahlreichen Geschäftsfeldern – ob es um den Aufbau von AMPUNET geht oder um mit computer-aided Design gefräste Einlagentechnik.

 

Freiraum für Neues

Ralf Lettermann forciert auch den Auf- und Ausbau der Kinderorthopädietechnik, eines hochkomplexen Felds, auf dem individuell gestaltete Sitz-, Rumpf-, Arm- und Beinorthesen für Schwerstbehinderte gefertigt werden. Und er initiierte den neuen Geschäftsbereich Silikontechnik. „Dieses Gebiet ist in unserer Region absolutes Neuland“, berichtet Ralf Lettermann. Seine Mitarbeiter ziehen da begeistert mit – nicht zuletzt, weil er ihnen den Freiraum lässt, auch außerhalb des Entwicklungsplans des Unternehmens eigenständig an Neuerungen zu tüfteln.

 

Den Kopf nicht in den Sand stecken

Die Prokuristin Nicole Lettermann-Gross verantwortet unter anderem das kontinuierliche Verbesserungswesen. Unter dem Motto „Steck den Kopf nicht in den Sand“ bewegt sie die Mitarbeiter dazu, tagtäglich kleine Verbesserungen anzustoßen. Wie engagiert alle mitdenken, zeigt das jüngst gestartete Projekt „Wir Azubis in Aktion“: Es basiert auf dem unvoreingenommenen Blick von Auszubildenden, die erst wenige Monate im Betrieb sind; so können sie Produkte und Prozesse kritisch hinterfragen und Verbesserungen anregen – ein Verfahren, das sich bewährt hat. Ein schönes Beispiel dafür: Eine Auszubildende, die eine Schuheinlage getestet hatte, entwickelte unmittelbar darauf eine Idee, wie deren Tragekomfort mit einfachen Mitteln erhöht werden kann. Den Chef freut so etwas, denn wenn vom Top-Management bis zu den Azubis alle an einem Strang ziehen, bleiben Innovationen natürlich nicht aus.

 


 

 

„Wir sind immer wieder über die frischen und teilweise geradezu frechen Ideen unserer Mitarbeiter erstaunt.“

 

Ralf Lettermann und Nicole Lettermann-Gross, Geschäftsleitung

 


 

 

Sanitätshaus Lettermann GmbH

 

Adresse

Helmholtzstraße 27

41747 Viersen

Telefon 02162 37397-0

Telefax 02162 37397-11

www.lettermann.de

 

E-Mail

info@lettermann.de

Beschäftigte (D)

91

 

Branche(n)

Gesundheitswesen