PAN-DUR GmbH

 

Glasklarer Durchblick

Die meiste Energie verbraucht der Lebensmittelhandel fürs Kühlen empfindlicher und gefrorener Waren. Das ist teuer, aber für die Produktqualität unerlässlich. Ein neuartiges Kühlmöbel der PAN-DUR GmbH bietet hierfür eine außergewöhnliche Lösung an: Der Hersteller von Investitionsgütern hat ein kältetechnisches Konzept entwickelt, das energieeffizient ist und durch sein brillantes Design eine besonders ansprechende Präsentation von Lebensmitteln ermöglicht.

 

Die Abteilung Kältesysteme der PAN-DUR konstruiert und fertigt seit Langem Glasabdeckungen und -verkleidungen für Kühlgerätehersteller. Dass dieser Komponentenzulieferer jetzt selbst zum Hersteller kompletter Kühlmöbelsysteme für Supermärkte wird, liegt an seiner Innovationskraft, seinem großen Know-how beim Thema Energieeffizienz und seinem Mut, die eigene Fertigungstiefe auch mittels hoher Investitionen zu erweitern.

 

Transparenz und Leichtigkeit

Aus was muss das Gewerbekühlmöbel der Zukunft bestehen? Die Spezialisten von PAN-DUR kamen nach intensiver Entwicklungsarbeit zu einer eindeutigen Antwort: In Bezug auf Energieeffizienz und Optik ist Glas der ideale Werkstoff. Deswegen sind bei ihrer neuen „PURE Cool“-Linie die Seitenteile und die Verstrebungen nicht, wie üblich, in Metall oder Kunststoff gehalten, sondern in hochwertiger Dreifach-Isolierverglasung. Gefertigt werden sie in einem eigens dafür gegründeten Werk. Ihre Transparenz und Leichtigkeit wirken äußerst attraktiv. Zudem sind die mit leichtgängigen Glasscheiben geschlossenen und mittels LED beleuchteten Kühlmöbel sehr sparsam: Einer der größten deutschen EDEKA-Märkte hat seine Kühlabteilung mit „PURE Cool“ ausgestattet und spart dadurch jährlich 35 % Energie.

 

Hochwertiger Charakter

Diesem Unternehmen gelingt es immer wieder, Alleinstellungsmerkmale zu generieren, etwa mit der jüngst zum Patent angemeldeten Innovation: einem Isolierglas mit transparenter Randverklebung. Standen bisher Kühlmodule in einer Reihe, waren alle 60 Zentimeter die zumeist schwarzen Verklebungen erkennbar. Mit der neuen Isolierverglasung wirken selbst meterlange Rahmenkonstruktionen nun wie eine durchgängige Glasfläche. Das verringert den Eindruck, eine Barriere vor sich zu haben, der Kunden bei geschlossenen Kühlgeräten oft unterschwellig befällt. Vielmehr unterstreicht die schützende Glasfront mit dem klaren Durchblick den hochwertigen Charakter der dahinterliegenden Waren.

 


 

 

„Unsere Glasprodukte sind alles andere als Standard.“

 

Albert Weiß, Geschäftsführer

 


 

 

PAN-DUR GmbH

 

Adresse

Industriepark 20

74706 Osterburken

Telefon 06291 6442-0

Telefax

www.pan-dur.de

 

E-Mail

info@pan-dur.com

Beschäftigte (D)

90

 

Branche(n)

Klima/Sanitär/Heizung

Handel
Nahrungsmittelindustrie/-handel