Automotive Lighting Brotterode GmbH

 

Grünes Licht für Ideen

Mit der Devise „24 hours daylight“ wirbt die Automotive Lighting Brotterode GmbH für ihre innovativen Produkte. Dieser Scheinwerferentwickler aus dem thüringischen Brotterode ist Zulieferbetrieb der namhaftesten deutschen Automarken. Damit er auch in Zukunft Licht auf dunkle Straßen bringen kann, ermutigt die Geschäftsführung die Mitarbeiter, ihre Einfälle und Ideen einzubringen, und lässt ihnen Freiräume für Weiterbildungen.

 

„Die Scheinwerferindustrie wandelt sich rasant – viele neue Technologien fordern die Flexibilität und Lernbereitschaft unserer Mitarbeiter“, erklärt der Geschäftsführer Detlev Schopphoff. Dieser Situation am Markt muss sich aber auch das Top-Management stellen.

 

Mit leuchtendem Beispiel voran

2008 haben diese Thüringer den weltweit ersten Voll-LED-Scheinwerfer auf den Markt gebracht, 2011 zeichnete man sie für ihre Scheinwerfer mit kameragesteuertem Nachtsichtassistenten aus. 2015 werden sie das Laserlicht für den „Audi R8“ einführen. Diese Beispiele zeigen, wie schnell sich die Anforderungen wandeln. Schopphoff reagiert darauf mit Wissenserwerb. „Die Fabrikation von Laserscheinwerfern erfordert natürlich neue Produktionsanlagen. Für die brauchen wir Weiterbildungsmaßnahmen, weil wir etwa komplett neue Richtlinien der Arbeitssicherheit realisieren müssen“, sagt er. Schon vor zwei Jahren hat man damit begonnen, die Mitarbeiter der künftigen Fertigungsteams auf das neue Produkt vorzubereiten und sie für die neuen Bedingungen auszubilden. Schopphoff meint: „Sachkundige Mitarbeiter sind das A und O für den Erfolg unserer Firma. Nur dank ihnen können wir innovativ bleiben.“ Die Verantwortung für den Wissensstand der Belegschaft nimmt er ernst: 4-mal im Jahr informiert er die 740 Beschäftigten gemeinsam mit den Abteilungsleitern über technische Neuerungen und die innovative Zielsetzung für die nächsten Monate.


Helle Köpfe gesucht

So komplex die neuen Prozesse sind, die Lichtexperten fühlen sich ihnen gewachsen. 2014 hat jeder von ihnen im Durchschnitt 7 Verbesserungsvorschläge eingebracht. Fast 70 % davon hat man realisiert, und ihre Urheber haben eine Geldprämie erhalten. Die werkseigene Innovationsabteilung entwickelt die besonders innovativen Ideen weiter. In jeder Abteilung existieren aber auch eigene „Ideengeber“, die stehen den Kollegen mit guten Einfällen als Ansprechpartner zur Seite. Besprechen können sie ihre Ideen im „Blue Room“, der allen zur Verfügung steht. „Wir haben darin etwa eine Methodenbibliothek und einen Trainingsarbeitsplatz eingerichtet“, schildert der Entwicklungsleiter Uwe Kunnert. Vor diesem Hintergrund kann man der Automotive Lighting nur die finstersten Nächte wünschen: Dann nämlich beweisen die leuchtenden Ideen ihres Teams am besten ihre Strahlkraft

 


 

 

„Unser Antrieb für Innovation ist, Licht ins Dunkle zu bringen.“

 

Detlev Schopphoff, Geschäftsführer

 


 

 

Automotive Lighting Brotterode GmbH

 

Adresse

Liebensteiner Straße 36

98596 Brotterode-Trusetal

Telefon 036840 83-0

Telefax

www.al-lighting.com

 

E-Mail

info@al-lighting.com

Beschäftigte (D)

740

 

Branche(n)

Automobilzulieferer/Fahrzeugbau