ARGO-HYTOS GmbH

 

Mit Leidenschaft Lösungen entwickeln

Dass Traktoren, Radlader, Windkraftanlagen und Werkzeugmaschinen ihre Arbeiten effizient verrichten können, verdanken sie einer leistungsfähigen Hydraulik und Sensorik. Mit Leidenschaft entwickelt, produziert und vertreibt die ARGO-HYTOS GmbH weltweit Produkte und Systemlösungen für diese mobilen Arbeitsmaschinen und stationären Anwendungen. Dabei sichern ein starkes Prozessdenken und die intensive Vernetzung des Top-Managements mit der Fachwelt diesen Fluidtechnikexperten ein kontinuierliches Wachstum.

 

Softwaretools leisten heute bei Innovationsvorhaben enorme Unterstützung: Sie gewährleisten eine strukturierte Vorgehensweise, beschleunigen den Innovationsprozess und optimieren die Vorlaufzeit. Bei ARGO-HYTOS sind alle Schritte des Innovationsprozesses in einem Prozessmanagementsystem abgebildet, das nach dem Wiki-Prinzip funktioniert. Zudem unterstützen leistungsfähige Design- und Simulationstools die Entwickler. So lassen sich Prozesse kontinuierlich verbessern.

 

Über den Innovationsprozess hinaus

In diesem Unternehmen unterscheidet man bei der Entwicklung grundsätzlich zwischen Innovations-, Entwicklungs- und Variantenprozessen, je nach Komplexität der jeweiligen Aufgabe. Ein Lenkungsausschuss, bestehend aus den Geschäftsführern und den Abteilungsleitern, bewertet jede einzelne Stufe des fünfstufigen Innovationsprozesses im sogenannten Produkt-Entwicklungs-Meeting. Erst dann wird ein Projekt für die nächsthöhere Ebene freigegeben. Stufe fünf setzt erst ein Jahr nach dem Serienstart eines Produkts ein: Das durchläuft nun eine Revision, bei der eventuelle Planungsabweichungen besprochen und nötigenfalls korrigiert werden.


Intensives Networking

Die Mitglieder der Geschäftsführung sind sehr aktiv und stark in der Forschungs- und Innovationslandschaft vernetzt, etwa mit Hochschulen, an die sie Forschungsaufträge vergeben. Zudem unterstützen sie den Stiftungslehrstuhl für mobile Arbeitsmaschinen des Karlsruher Instituts für Technologie, an dem der technische Geschäftsführer der Firma wissenschaftlicher Beirat ist. Darüber hinaus ist man in diversen Foren, Arbeitsgemeinschaften und Gremien des „Forschungsfonds der Fachgemeinschaft Fluidtechnik“ tätig, der zum „Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbauer“ gehört. Auch die Zusammenarbeit mit Ingenieurbüros ist dem Top-Management wichtig, da die ihm als Ideengeber und Projektpartner dienen. An „Tech-Days“ tauschen die Entwickler des Hauses mit den Entwicklern der Kunden ihre Ideen aus. Durch so viel wertvollen Input gelingen Innovationen fast wie von selbst – was auch zahlreiche Patente belegen.

 


 

 

„Innovation ist bei uns gelebte Unternehmenskultur.“

 

Dr. Marcus Fischer, Matthias Vorbeck und Christian Kienzle, Geschäftsführer

 


 

 

ARGO-HYTOS GmbH

 

Adresse

Industriestrasse 9

76703 Kraichtal-Menzingen

Telefon 07250 76-0

Telefax 07250 76-109

www.argo-hytos.com

 

E-Mail

Beschäftigte (D)

465

 

Branche(n)

Maschinenbau